Getrocknete Tomaten, pikant eingelegt


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Antipasti

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 20.11.2009



Zutaten

für
400 g Tomate(n), getrocknete ohne Öl (möglichst leuchtend rote)
1 Bund Basilikum
1 Bund Petersilie
2 EL Kapern, in Salzlake aus dem Glas
1 EL Paprikapulver, edelsüß (gehäuft)
1 TL, gehäuft Chilipulver, scharf
1 TL, gehäuft Kurkuma
2 Zehe/n Knoblauch
1 Schuss Essig
200 ml Olivenöl, ca.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 7 Tage Gesamtzeit ca. 7 Tage 20 Minuten
Zuerst die Tomaten kosten. Sollten sie sehr salzig sein (salziger als man sie pur essen möchte), die Tomaten 20 - 30 Minuten bei Zimmertemperatur wässern und gut abspülen.

Die Tomaten in einen Kochtopf geben, mit Wasser knapp bedecken und einen Schuss Essig dazu geben. Zum Kochen bringen und zwei Minuten kochen lassen. In ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen.
Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und die Petersilie fein hacken. Alternativ können auch Tiefkühlkräuter verwendet werden. Die Kapern abtropfen lassen und grob hacken. Die Knoblauchzehen schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden.

Tomaten, Kräuter, Kapern und Knoblauch in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Paprika-, Chili- und Kurkumapulver gut durchmischen (Kurkuma nach Belieben, es peppt vor allem die Farbe auf).

Die Tomaten flach in Schraubgläser legen und leicht zusammendrücken. Mit Olivenöl auffüllen, so dass die Tomaten bedeckt sind.

Ca. eine Woche durchziehen lassen und genießen. Das Öl eignet sich hervorragend für Salatdressings.

Verwendungsvorschläge:
mit Öl und Parmesan zu Spaghetti, fein gehackt im Rührei, mit schwarzen Oliven in einer Buttermischung - und natürlich pur direkt in den Mund!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnaGrandma

Müssen denn da unbedingt Kapern hinein? Die mag ich leider überhaupt nicht.

13.08.2022 12:03
Antworten
karin67

Hallo Anna, nein, as Rezept ist nur eine Anregung. Ich variiere auch häufig die Kräuter und Gewürze.

14.08.2022 05:58
Antworten
KüchenSuperkoch_Laura

Hallo, Wie lange ist das ganze haltbar ?

05.05.2021 20:35
Antworten
karin67

Hallo Laura, ein Maximum kann ich nicht nennen, aber die letzten hatte ich mehrere Monate im Kühlschrank. Viele Grüße, Karin

07.05.2021 22:53
Antworten
karin67

Freut mich sehr, dass es Dir so gut schmeckt. Die Problematik, dass die Tomaten allzu schnell verschwunden, kenne ich. Das passiert gelegentlich auch schon vor Ende der Ziehzeit. 😉

24.02.2021 07:35
Antworten
hsterni

Ein tolles Rezept, das wirklich seine 5* verdient!!! Endlich mal genauso leckere und dabei "kostengünstigere" eingelegte Tomaten wie beim Türken. Und ich weiß welches Öl ich verwendet habe ;-) Ich bin begeistert und wirklich gespannt wie lange die Tomaten halten...

20.06.2011 22:16
Antworten
Soloman

Wenn die Tomaten immer mit Öl bedeckt sind, kann man sie 3 bis 4 Monaten aufbewahren. Darauf achten dass sie nicht zu kalt stehen, dann dickt das Öl zu sehr ein und es kann luftdurchlässig werden.

24.05.2011 08:40
Antworten
martinilu

Hallo, wie lange sind die Tomaten dann haltbar. VG Yolande

04.02.2010 16:54
Antworten
karin67

Hallo marinilu, bei mir sind die Tomaten noch nie verdorben, allerdings haben wir auch noch nie länger als zwei Monate gebraucht, um sie alle zu vernaschen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Tomaten immer mit vollständig Öl bedeckt sind. Alles was oben herausguckt, könnte theoretisch schimmeln. Ansonsten denke ich, dass die Tomaten irgendwann mal an Aroma verlieren und nach ganz langer Zeit auch das Öl ranzig wird (wie sonst auch), aber wie gesagt, so weit ist es bei mir noch nie gekommen. Man muss die Tomaten jedenfalls nicht in ein paar Tagen verbrauchen, sondern man kann sich gut ein Weilchen damit bevorraten. Ich hoffe, das hilft Dir weiter! Karin

04.02.2010 17:28
Antworten
KonradGeorg

Halbes Rezept, dann schauen, wie weit es reicht.

28.02.2017 20:40
Antworten