Indien
Asien
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Schnell
einfach
Herbst
gekocht
Hülsenfrüchte
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Linsen-Mangold-Curry

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 620 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.11.2009 1536 kcal



Zutaten

für
250 g Mangold
250 g Linsen, rote
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Sesam
2 EL Butter
400 ml Kokosmilch
400 ml Gemüsebrühe
1 Stück(e) Ingwer (ca. 2 - 3 cm)
2 EL Zitronensaft
1 TL Kreuzkümmel
½ TL Kurkuma
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1536
Eiweiß
51,20 g
Fett
107,53 g
Kohlenhydr.
89,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Mangold putzen und waschen. Die Stiele würfeln und die Blätter in Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebeln würfeln, Knoblauch und Ingwer hacken. Die Linsen in einem Sieb durchspülen und abtropfen lassen.

Die Butter erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin glasig anschwitzen. Sesam, Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und kurz mitbraten. Linsen, Mangold, Kokosmilch und Brühe dazugeben. Mit Salz würzen und alles etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

Vor dem Servieren das Linsen-Mangold-Curry mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cadbury

Gemüse essenden Kinder natürlich

11.05.2020 19:01
Antworten
Cadbury

einfach nur lecker. sogar meine Nicht-Gemüse messenden Kinder waren begeistert.

11.05.2020 19:01
Antworten
Akli1303

Sehr lecker, simpel in der Zubereitung. Volle Punktzahl von mir. Für unverbesserliche Fleischfreunde könnte man noch Mettenden mit reinschneiden. Muss aber nicht. Wir hatten Berg- und Belugalinsen. Die hatten noch etwas Biss, aber das war auch gut so.

30.04.2020 13:46
Antworten
trolich

Von mir volle Punktzahl. Sehr, sehr lecker. Ich habe zwar statt der roten ganz "gewöhnliche" Linsen genommen. Das hat dem Ergebnis aber keinen Abbruch getan, außer dass man es etwas länger köcheln lassen muss. Insgesamt eine sehr schöne Alternative zu Fleischgerichten, auch für Menschen, die sich nicht vegetarisch/vegan ernähren.

24.04.2020 15:00
Antworten
karinsmails

Mangels einiger Zutaten habe ich improvisiert. Ebly statt Linsen und Leinsamen statt Sesam und asiatische Currymischung. Dazu noch eine geraspelte Möhremit gegart. Einfach lecker. Danke für die Inspiration.

22.04.2020 18:38
Antworten
Warrior_65

Ein sehr gutes Rezept, danke schön dafür. Man kann wahrscheinlich die angegebene Menge an Cumin und Curcuma auch gleich komplett durch Currypulver ersetzen, aber das ist (wen wunderts, wenns ums Essen geht) sicher Geschmackssache. Auch hatte ich mir vom Ingwer mehr Schärfe erhofft, also sollte da bei entsprechendem Bedarf sicher mit Chilli nachgeholfen werden können. Ich habs 25 Minuten köcheln lassen, da war der Mangold dann grad so an der Grenze von al dente zu weich und die Linsen lösten sich bereits in der Masse auf. Das ergab dann eine Konsistenz, die so mit Säuglingsnahrung aus dem Glas gleichzusetzen ist, ist das so richtig? Vermutlich auch sehr gut geeignet als Beilage zu Fisch oder Geflügel - sehr geschmackvoll, aromatisch und empfehlenswert!

26.09.2012 12:54
Antworten
bplus

Das Curry schmeckt köstlich, vielen Dank für das Rezept. Ich habe als einzige Änderung statt Zitronensaft Limettensaft verwendet. Die Menge reicht aber leicht für 4 Portionen, aber das hatte ich anhand der Mengenangaben schon vermutet. LG bplus

04.02.2012 17:36
Antworten
merrygoround

habs nicht genau nach rezept gekocht, da ich nicht alle zutaten parat hatte aber SUPER, einfach, schnell und lecker! ---> 5 Sterne =)

24.08.2011 13:22
Antworten
cremona

Einfach köstlich! ich habe mittlerweile das Originalrezept, als auch eine kleine Variation: - ohne Sesam - nur einige Spritzer Zitrone - zusätzlich 1 Tl Curry - erwas Zucker mehrere Male zubereitet. Das Gericht ist mittlerweile während der "Mangoldsaison" fester Bestandteil des Speiseplans.

13.09.2010 14:04
Antworten
Nerjes

Oh,wie lecker!!!! musste etwas abwandeln, kokosraspel und soyamilch statt kokosmilch. koche auch sonst nie nach rezept, nehme es immer als vorlage. aber das hier war Super Lecker!!!! Danke Gruss Kris

06.09.2010 23:30
Antworten