Rinderfilet mit Macadamiakruste und Sherrysoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. pfiffig 17.11.2009



Zutaten

für
2 kg Rinderfilet(s), 2 Stücke aus der Mitte geschnitten
Salz und Pfeffer
3 EL Öl
6 Zweig/e Rosmarin
5 Scheibe/n Toastbrot
125 g Macadamianüsse
175 g Butter
3 Ei(er)
¼ Liter Sherry, trocken
600 ml Wasser
2 Gläser Fond (Rindfleischbasis), à 40 g, für 300-400 ml Flüssigkeit
250 g Crème fraîche
2 EL Saucenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 80°C vorheizen.

Filets trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen. Im heißen Öl anbraten. Auf ein Blech legen und im Ofen ca. 3 Stunden garen. Bratensatz beiseite stellen.

Rosmarin waschen, trocken tupfen, die Nadeln hacken. Toast und Nüsse im Mixer fein hacken. Butter schmelzen, mit Rosmarin und Eiern unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Filets herausnehmen. Ofen auf 225°C hoch schalten.
Filets mit der Nussmasse bestreichen und 10-15 Minuten überbacken.

Bratensatz erhitzen. Sherry und 600 ml Wasser angießen, aufkochen. Rindfleischbasis einrühren, 5 Minuten einkochen. Crème fraiche einrühren, abschmecken. Falls die Soße zu dünn ist, evtl. mit Saucenbinder binden.

Dazu kann man gut Kroketten reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

luckybeaker

Dieses Jahr habe ich diesen Braten zu Weihnachten gemacht - ein Traum! Für 6 Erwachsene hatte ich 1,4kg Filet, von dem für 4 Personen noch genug für den 2.Weihnachtstag da war. Macadamia Nüsse hatte ich die gesalzenen, dafür das zusätzliche Salz weggelassen. Das war in Ordnung, ich würde die Nussmasse dennoch nächstes Mal kräftiger würzen. Insgesamt auch mit der Soße: Einfach köstlich! Beilagen: Kroketten, glasierter Rosenkohl und Kaisergemüse mit Sauce Hollandaise.

29.12.2020 16:05
Antworten
ElliwivaG

Danke für das sensationelle Rezept. Die Weihnachtsgäste fanden besonders die Kruste super lecker. Ich war zunächst unsicher, ob ich das Eiweiß hätte weg lassen müssen, aber die gesamten Eier gehören rein ☺️ Als Beilage gab es bei uns Bohnen im Speckmantel und Kroketten. (Die Soße haben wir leider in der Hektik verhauen 🙈 Aber ich hatte eine gute alternative Notreserve.)

27.12.2019 17:34
Antworten
Ancamna

Danke für dieses ausgezeichnete Rezept. Kam zu Weihnachten mega gut an! Ich habe das Rezept ohne Änderung (außer der Menge) angewandt und muss sagen: das Essen ist suuuuper und im Verhältnis zu dem Eindruck den es hinterlässt eine einfache und relativ schnelle Zubereitung. Leider hatte ich ein Filet-Endstück. Daher Habe ich es im Ganzen rundum scharf angebraten und anschließend den dünneren Teil abgeschnitten und zur Seite gelegt. Das dicke Stück habe ich dann wie beschrieben in den Backofen getan und später erst das andere Stück dazu gelegt. Gesamtgewicht waren 600 g und ich hatte eine Garzeit von 30+40 Minuten. Übrigens habe ich geröstete und gesalzene Macadamia Nüsse bei einem gelb-blauen Discounter gekauft. Die Nüsse habe ich mit Küchenpapier abgerieben und weder am Fleisch noch in der Kruste Salz verwendet und fand es immer noch stark gesalzen (wir essen aber sowieso eher salzarm). Tip:Krustenmasse in den Kühlschrank stellen, dann kann man sie besser auf dem Fleisch auftragen und ein wenig mit den Fingern andrücken.

25.12.2019 20:48
Antworten
MRKWITZ

Hallo, kann man auch schon geröstete und gesalzene macadamia Nüsse nehmen und dann das Salz in der Krustenmasse eventuell weglassen????

03.12.2018 18:12
Antworten
fraustahl

Vielen Dank! Dann habe ich es nun verstanden 😃

23.12.2017 18:07
Antworten
olgalein86

Hallo, ich bin blutige Anfängerin, was Rinderfilet angeht. Ich möchte meine Familie an Weihnachten bekochen und fand dieses Rezept besonders ansprechend. Muss ich das Filet nur scharf anbraten oder länger? Bei welcher Temperatur muss es im Ofen durchgaren. Habe leider kein Bratenthermometer. Würde mich über eine Antwort freuen. LG Olga

29.11.2010 20:02
Antworten
Sekitna

Hallo Olga, Das Filetstück wirklich nur anbraten. Dann im Backofen bei 80° 2 1/2- 3 Stunden ziehen lassen. Achte darauf, das du ein schönes Mittelstück kaufst. Es muss schön dick sein, sonst verringert sich die Garzeit. Wäre schön wenn du schreibst wie es geklappt hat ,oder ob du es überhaupt gemacht hast. LG Sekitna

30.11.2010 19:33
Antworten
raci10

Halli Hallo! Das Rezept hört sich super an und ich möchte es auch gerne probieren. Ist das Fleisch nach 3 Stunden Garzeit nicht zu trocken? Oder zu durch? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße raci10

14.10.2010 15:05
Antworten
Sekitna

Hallo raci10, da ich große Mittelstücke hatte, war das Fleisch nach 3 Stunden schön Rosa. Zur Kontrolle kannst du ja auch ein Bratenthermometer benutzen. Gutes gelingen Sekitna

14.10.2010 19:44
Antworten
raci10

Hallo Sekitna! Vielen Dank, dann weiß ich Bescheid. An Weihnachten werde ich es probieren und dann berichten, wie es geschmeckt hat.

16.10.2010 12:42
Antworten