Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Olis rote Pastasoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.11.2009



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Rind
2 m.-große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch, frischer
2 Lorbeerblätter
1 Dose Tomate(n), stückige
½ Tube/n Tomatenmark
1 EL, gestr. Gemüsebrühe, instant
1 n. B. Salz
1 n. B. Pfeffer, frisch geriebener
1 Stück(e) Parmesan, frischer
2 EL Öl, gutes das zum Braten geeignet ist.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln und den Knobi schälen und sehr klein würfeln.

Nun einen EL von dem Öl in eine kleine Pfanne geben, erhitzen (nicht zu stark) und dann die Zwiebeln und den Knoblauch langsam darin glasig andünsten. Währenddessen das restliche Öl in einem Kochtopf erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Das Fleisch soll nicht braun werden, nur angebraten sein, ansonsten wird es zu trocken. Wenn das Wasser auskocht, weiter verfahren wie folgt.

Nun die Zwiebeln und den Knobi aus der Pfanne nehmen und dem Fleisch beigeben. Jetzt die stückigen Tomaten und das Tomatenmark in den Topf geben und alles aufkochen lassen. Nun die Brühe zugeben und die Lorbeerblätter vorsichtig in den Topf geben. Wenn es zuwenig Soße sein sollte, nur etwas Wasser hinzugeben, nicht dass alles zu wässrig wird.

Nun alles ca. 45 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Zum Schluss alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Lorbeerblätter herausnehmen. Je nach Bedarf könnt ihr direkt in die Soße Parmesan reiben oder ihn zum Essen reichen.

Wie viel ihr von dem Tomatenmark und den stückigen Tomaten verwendet, liegt bei euch. Wenn allerdings zuviel Mark verwendet wird, schmeckt die Soße sehr säuerlich. Das ist nicht Jedermanns Sache. Die Tomaten hingegen geben viel Flüssigkeit ab. Daher steht in der Mengenangabe bei dem Rezept auch nichts von Wasser.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.