Kräutermakrelen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.10.2003



Zutaten

für
4 Makrele(n), küchenfertige
Salz und Pfeffer
1 Bund Kräuter
2 Zehe/n Knoblauch
2 Zwiebel(n)
1 Zitrone(n)
8 EL Öl (Olivenöl)
12 Scheibe/n Speck, geräucherten, dünn geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Makrelen waschen, trocknen. Von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Kräuter klein hacken und in den Bauch geben. Knofizehen pressen, mit Olivenöl und Zitrone vermischen. Die Makrelen damit einreiben, Speck um die Makrelen wickeln, Makrelen nochmals einreiben und auf dem Holzkohlegrill garen. Abstand zur Glut,ca.10-15 cm. Makrelen in eine Fischzange legen, damit sie nicht auseinander fallen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo, an Ostern haben wir gegrillt, es gab verschiedene Salate und Makrelen. Die Aktion war spontan und ich da ich keinen Speck hatte, habe ich geräucherten Schinken genommen. Geht auch und hat klasse geschmeckt. Grüße Goerti

27.04.2014 11:09
Antworten
elaper11

Hallo, habe eben dieses leckere Rezept ausprobiert. Es ist zwar keine Grillsaison, aber es geht auch wunderbar im Backofen!!! Habe die Makrelen genau wie beschrieben fertig gemacht und dann bei 200° im Backofen bei Ober- und Unterhitze garen lassen. Zum einwickeln habe ich Bacon genommen, der ist schon immer sehr dünn geschnitten und es klappte hervorragend! Nach etwa 45 Minuten habe ich noch kurz den Grill eingeschaltet, damit der Speck krosch wird... Ein Gedicht!!! Danke für das Super Rezept, wird es öfter geben, auch zur Grillsaison :-) Gruß Ela PS: Bilder sind unterwegs

07.03.2010 20:26
Antworten
HReiners

Lieber Ottomar, was verstehen Sie unter einem Bund Kräuter? Ich werde das Fischgericht gerne nachkochen. Meine Eltern kommen von der Insel Fehmarn und habe daher eine Vorliebe für die maritime Küche und liebe Fisch in allen Variationen.

13.05.2009 08:57
Antworten
Ottomar

Hallo Cheeta, der Speck muß nicht sein.Aber er gibt der Makrele noch eine Pikante Note.Ausserdem eine Wanne voll Makrelen für zwei Pers.,ist das nicht zuviel?grins......... Sag mir wo sie liegen und ich fliege ein. Gruß Ottomar der nah an der Küste wohnt.

14.07.2004 10:46
Antworten
Cheetah

Tut der Speck echt nötig? Oder schmecken die Makrelen dann fade? Wie dem auch sei, ich hab ne ganze Badewanne voll Makrelen (mein Lumpi war Hochseeangeln) und werd´s einfach ohne Speck versuchen. Gruß, Cheetah

04.07.2004 18:22
Antworten