Chrissis Ananas-Sauerkrauttopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ww-tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 15.11.2009



Zutaten

für
2 große Zwiebel(n)
1 EL Rapsöl
3 Lorbeerblätter
1 ½ kg Sauerkraut, frisch
1 EL Wacholderbeere(n)
1 Dose Ananasstücke ohne Zuckerzusatz (340 g Abtropfgewicht)
600 g Kasseler, mager
1 Kartoffel(n), ca. 100 g
n. B. Salz und Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Zuerst die Zwiebeln schälen, vierteln, und die Viertel in feine Scheiben schneiden. Die Ananasstücke abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen.

Danach das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln unter Rühren darin glasig dünsten. Die Lorbeerblätter zugeben und kurz mitdünsten.

Jetzt das Sauerkraut zugeben und mit zwei Gabeln auflockern. Dabei die Wacholderbeeren untermischen. Das Ganze mit dem Ananassaft ablöschen, salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze im geschlossenen Topf ca. 8 - 10 Minuten dünsten.

Anschließend die Kartoffel schälen, auf einer feinen Reibe in das Kraut reiben und untermischen. Das Kasseler auf das Kraut geben und mit etwas Kraut bedecken. Für weitere 8 - 10 Minuten garen lassen.

Nach der Garzeit das Kasseler rausnehmen und in gröbere Stücke schneiden. Die Kasslerstücke zusammen mit den abgetropften Ananas unter das Sauerkraut mischen und für weitere 2 Minuten Alles durchziehen lassen.

Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln. Lecker sind auch Stampfkartoffeln.

Gesamt (ohne Kartoffeln) 20 P., bei 4 Portionen pro Portion 5 P., bei 6 Portionen pro Portion 3,5 P.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elke1952

Hallo Sehr lecker, ich habe noch zwei rote Paprikaschoten zugefügt, passt gut dazu. lg elke

26.01.2013 13:56
Antworten