Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Winter
Herbst
Überbacken
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Chrissis Ofen - Rosinenlauch

ww-tauglich, kuhmilchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.11.2009



Zutaten

für
4 Stange/n Lauch
4 EL Rosinen
30 ml Madeira, oder süßer Sherry
50 ml Sahne
125 ml Milch, (Ziegenmilch)
2 Ei(er), Gr. M
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, frisch gemahlen
n. B. Muskat, frisch gerieben
40 Cashewnüsse
1 EL Butter
1 EL Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zuerst in einem großen Topf Wasser und Salz aufkochen.

In der Zwischenzeit von den Lauchstangen den Wurzelansatz und das dunkle Grün abschneiden. Die Stangen längs halbieren und in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. Unter fließendem Wasser kurz und gründlich waschen (vorsichtig auch zwischen den Blättern), abtropfen lassen.

Jetzt Rosinen in Madeira einweichen.

Wenn das Wasser kocht, die Lauchstücke zugeben und ca. 4 Minuten auf mittlerer Hitze kochen. Anschließend über einem Sieb abgießen, mit kaltem Wasser kurz abspülen und abtropfen lassen.

Lauchstücke nebeneinander in eine hitzebeständige Form legen.

Sahne mit Milch und Eiern sorgfältig vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und gleichmäßig über den Lauchstücken verteilen.
Im Ofen bei 200°C auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten überbacken.

Unterdessen die Cashewkerne grob hacken, in einer beschichteten Pfanne unter ständigem Rühren kurz anrösten bis sie leicht duften. Vorsicht, die Nüsse werden leicht bitter, wenn sie zu braun werden!
Die Butter zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Dann das Currypulver zugeben, untermischen und kurz mitrösten. Mit den eingeweichten Rosinen samt Einweichflüssigkeit ablöschen, und die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze etwas einköcheln lassen.
Über den Lauchstangen verteilen und weitere 5 Minuten überbacken lassen.

Dazu schmecken einfache Salzkartoffeln ganz hervorragend.

Gesamt (ohne Kartoffeln) 22 P. bei 4 Portionen pro Portion 5,5 P.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JaBB

Ein sehr leckeres Rezept - da kann ich nur 5 Sterne geben. Ich habe die Rosinen mit ein paar Cranberries kombiniert und deren Menge sowie die der Cashewnüsse etwas erhöht (auf Freya40s Hinweis hin). Dazu gab es bei mir eine Baguettestange. Bild meiner Variante habe ich ebenfalls hochgeladen und es wird hoffentlich bald freigeschaltet. LG JaBB

01.06.2015 16:45
Antworten
Chrissi09

Hallo, freut mich, wenn es auch anfangs skeptischen Menschen schmeckt. :o) Lieben Gruss, Chrissi

23.12.2014 11:10
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Das Gericht ist sehr stimmig und hat mich trotz anfänglicher Skepsis wirklich überzeugt. Die süßen Rosinen und der würzige Curry passen prima zum Lauch. Vielen Dank für das tolle Rezept, das ich gerne wieder machen werde. LG, ApolloMerkur

22.12.2014 13:33
Antworten
Freya40

Danke, Chrissi - das ist mein Lieblings-Porree-Rezept und ich freue mich, es hier zu finden. Damit das Ganze ein wenig würziger wird nehme ich statt Wasser zum Kochen des Gemüses eine gute Brühe, statt Ziegenmilch einfache Milch, die Cashews röste ich in der Pfanne nicht an, da sie im Ofen ja eh noch eine Menge Hitze abbekommen. Damit es optisch noch ein wenig mehr hermacht benutze ich mehrere kleine Portionsförmchen und gieße die Eiermilch so, dass viel, aber nicht alles vom Porree bedeckt ist - Achtung.. Nüsse und Rosinen sind als erstes weg... also ruhig ein wenig mehr draufgeben! Statt mit Salzkartoffeln schmeckt uns das auch ganz hervorragend einfach mit Baguette und einem guten Glas Weißwein:-)

07.02.2011 19:59
Antworten