Bewertung
(6) Ø3,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.11.2009
gespeichert: 136 (1)*
gedruckt: 1.146 (10)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.02.2009
11 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g chinesische Eiernudeln, z.B. von Wan Kwai
Porreestange(n)
1 Glas Bambussprosse(n)
1 große Karotte(n)
150 g Blumenkohl
1 Glas Champignons, in Scheiben oder frische
200 g Hähnchenfilet(s), fertig gebraten, in Stücke geschnitten
  Sojasauce, (Woksauce)
  Currypulver
  Sojasauce
  Sojasauce, japanische (Teriyaki)
  Gewürzmischung, (Chinagewürz)
  Gewürzmischung, (Tandoori masala)
  Kreuzkümmel
  Ingwer
1 EL Sauce, (Sweet-Sour-Sauce)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

Den Porree in dickere Scheiben schneiden. Einen Schuss Woksauce in einer Pfanne erhitzen und den Porree darin andünsten. Die Karotte vierteln und in Scheiben schneiden. Bambussprossen abtropfen lassen und zum Porree geben. Kurz dünsten, dann die Karottenstücke untermischen, noch etwas Woksauce darüber gießen, mit Curry würzen, umrühren und ein paar Minuten köcheln lassen. Den Blumenkohl in kleine Röschen schneiden, unter mischen und alles weiter leicht köcheln lassen. Danach die Champignons abtropfen lassen, untermengen und heiß werden lassen.

Die fertigen Nudeln abgießen, sofort dazugeben und etwas zerkleinern. Als nächstes die Fleischstückchen untermischen und alles kräftig miteinander vermengen. Mit Sojasauce, Teriyakisauce, Sweet-Sour-Sauce und den Gewürzen abschmecken und nochmal verrühren.