Friedas Butterkekskuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Zitronen - Butterkekskuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (46 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.11.2009



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

5 Ei(er)
5 EL Wasser
150 g Zucker
150 g Weizenmehl
2 TL Backpulver

Für die Füllung:

250 g Zucker
500 ml Wasser
9 EL Zitronensaft
2 Pck. Puddingpulver, (Vanille)
2 Ei(er)
125 g Butter

Für den Belag:

3 Becher Schlagsahne
1 Pck. Keks(e), (Butterkekse)
150 g Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Eier mit dem Wasser schaumig schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und weiter schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Weizenmehl mit Backpulver mischen und unter die Schaummasse heben. Das Blech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf das Blech streichen und bei 175°C etwa 15 Minuten backen.

Aus Wasser, Zucker, Zitronensaft und Puddingpulver unter ständigem Rühren einen Pudding kochen. Den Topf von der Kochplatte nehmen und die Butter einrühren. Die Eier trennen. Die Eigelbe verrühren und in den Pudding mischen. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben. Die Füllung auf dem Biskuitboden verteilen.

Die Sahne steif schlagen und auf die abgekühlte Füllung streichen. Nun dicht mit Butterkeksen belegen. Den Puderzucker erst sieben und dann mit Zitronensaft anrühren. Den Guss mit einem Pinsel auf die Kekse streichen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank aushärten lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yogamo

hier ist Ober und Unterhitze gemeint, oder?

17.12.2021 15:30
Antworten
Claudia12021966

Danke fürs Rezept hab ihn grad gemacht und bin gespannt wie er nachher schmeckt

08.11.2021 08:58
Antworten
janinegoedecke

Ich habe viele Komplimente für diesen Kuchen bekommen 🥰🤩🤣

27.09.2021 19:58
Antworten
Muckimaus17

Ich finde der Teig für den Boden ist zu wenig. Das Backblech war nicht ganz bedeckt. Und dann habne auch nicht alle Kekse drauf gepasst. Aber der Kuchen ist super :)

15.03.2020 20:48
Antworten
Pummelfee-kann-kochen

hallo, ich Backe den Kuchen gerade. ist das richtig so, das der Pudding noch recht flüssig ist, wird der noch hart oder hab ich etwas falsch gemacht? Ich hab den genauso wie normalen Pudding mit Milch nur mit Wasser wie angegeben gekocht 🤔

26.10.2019 16:00
Antworten
schreibanflo

ich kenne den kuchen leicht anders aber hatte das rezept leider nicht mehr! ums kurz zu machen ich konnte den kuchen in den müll werfen. die puddingcreme mit wasser anzurühren ist widerlich und es bleibt sehr flüssig! außerdem bringt etwas sahnesteif mehr halt in die creme und es quetscht sich beim schneiden nicht so an allen seiten raus!

28.11.2011 10:37
Antworten
Birgit-PB

Hallo Gabriel, danke für deine Nachricht. Am Wochenende werde ich den Kuchen in Angriff nehmen - ich hoffe, er gelingt mir. LG. Birgit

17.06.2010 14:04
Antworten
Gi_gi

jaaaa, diesen Kuchen backt meine kroatische Nachbarin! Allerdings kocht sie den Pudding mit Orangensaft und bedeckt ihn mit einer dicken Schokoglasur... davon kann man gar nicht genug kriegen! Danke für das Rezept! LG, Gina

15.06.2010 13:57
Antworten
Birgit-PB

Hallo, Gringo 78, zu dem Kekskuchenrezept habe ich mal eine Frage: Wird die Butter unter den heissen Pudding gerührt, oder muss er erst erkalten (wie bei einer Buttercreme)? LG. Birgit

14.06.2010 17:39
Antworten
gringo78

Hallo Birgit, du lässt die Butter in den noch heißen Pudding. Ich geb auch die Eier (getrennt) in die noch warme Masse. Die Füllung muss erst nach dem Verteilen auf dem Biskuitboden abkühlen. Dann wünsch ich viel Spaß und gutes Gelingen Gruß Gabriel

17.06.2010 13:41
Antworten