Zwiebelbrot mit Hefe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 12.11.2009 1384 kcal



Zutaten

für
750 g Weizenmehl, 1050
15 g Salz
10 g Hefe, frische
1 EL Butter
1 Zwiebel(n), gehackt
500 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1384
Eiweiß
38,21 g
Fett
14,33 g
Kohlenhydr.
268,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 20 Minuten
Die Zwiebelwürfel in der Butter hellgelb andünsten. Salz und Hefe mischen, bis die Hefe flüssig ist. Zum Mehl geben, die leicht abgekühlte Zwiebel dazu geben. Das Wasser zugeben, am besten nicht alles auf einmal, es kommt auf das Mehl an, ob alles gebraucht wird.
Den Teig in der Küchenmaschine kneten, bis er schön glatt und kompakt ist. Zugedeckt gehen lassen, bis er gut aufgegangen ist, das kann ca. 4 Stunden dauern.
Den Teig, ohne ihn zu kneten, in 2 Teile teilen und zwei kleine Laibe formen. Oben einschneiden.
Den Backofen auf 300° vorheizen, wer das nicht kann, auf 250°.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen,die Laibe drauf legen, in den Ofen schieben und die Temperatur sofort auf 210° reduzieren.
Ca. 50 min. backen, bis das Brot goldbraun ist.

Sofort nachdem es aus dem Ofen kommt, mit Wasser einsprühen, das gibt einen schönen Glanz.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe die Zutaten reduziert und ein Baguette geformt, deshalb hat sich die Backzeit verringert. Habe Röstzwiebeln verwendet. Sehr lecker. Ciao Fiammi

28.06.2020 07:12
Antworten
risei

Welches willst du denn nehmen? Bei 405 oder 550 verringert sich die Flüssigkeitsmenge. Gib das Wasser nur "schluckweise" zu und nicht alles auf einmal. LG risei

22.12.2016 21:52
Antworten
Diva1005

Hallo ich back das erstemal brot. muss ich was beachten wenn ich anderes weizenmehl nehme?

21.12.2016 22:20
Antworten
daniela__71

Sehr leckeres brot LG Daniela

18.08.2016 14:26
Antworten
MichaBacke

Ich war jetzt mal mutig und habe zum Teig Schinkenwürfel und klein geschnittenen Lauch und Frischkase gemischt warte jetzt mal ob ´s was wird.........

18.04.2012 15:22
Antworten
MichaBacke

Also habe es ausprobiert ist sehr gelungen habe es mit Roggenmehl gebacken geht wunderbar.

18.04.2012 13:32
Antworten
risei

Ja, Ober- und Unterhitze und Roggenmehl habe ich noch nicht probiert. Ab einem bstimmten Roggenanteil braucht man zudem Sauerteig. LG Risei

03.02.2010 13:14
Antworten
milka59

Hallo risei, würde gerne dieses Brot backen und hätte gewußt ob du Ober-Unterhitze meinst und ob ich dafür auch Roggenmehl nehmen kann.Eigentlich nehme ich mal an es wird mit Ober-Unterhitze gebacken,möchte mir da aber sicher sein,deshalb auch meine Frage.Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. GlG,Milka

03.02.2010 12:42
Antworten
risei

Hallo Curly, ich würde 8 g Hefe nehmen und den Teig in einem kalten Zimmer gehen lassen. LG Risei

20.11.2009 20:06
Antworten
curly64

Hallo risei! Kann ich den Teig auch schon am Abend zuvor ansetzen und wenn ja, wieviel Hefe sollte ich dann nehmen? LG curly

20.11.2009 17:57
Antworten