Birnenkuchen vom Blech


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Schokoladenteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (72 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 10.11.2009 4625 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
175 g Zucker
125 g Butter
125 ml Milch, 1,5% Fett
300 g Mehl
4 EL Kakaopulver
3 TL, gestr. Backpulver
Fett für das Blech

Für den Belag:

8 Birne(n), feste
etwas Zitronensaft
1 TL, gestr. Zimt
50 g Zucker
75 g Mandeln, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
4625
Eiweiß
99,06 g
Fett
183,86 g
Kohlenhydr.
647,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Birnen schälen, in Spalten schneiden und in Zitronenwasser bis zum Gebrauch bereitstellen.

Eier und Zucker in eine Schüssel geben und lange schaumig aufschlagen. Die Milch mit der Butter in einem Topf kurz aufkochen lassen, wieder abkühlen lassen und dann zur Schaummasse geben. Mehl, Kakao und Backpulver miteinander mischen und locker unterheben. Nicht zu lange rühren, der Teig verliert sonst seine Luftigkeit!

Den Teig in eine gefettete Fettpfanne gießen und mit den Birnenspalten darauf "ein Dach decken". Anschließend den Zimt mit Zucker und Mandeln vermischen und über die Birnen streuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Resi333

Hello, wie groß ist denn die Fettpfanne? Würde gerne dafür mein Backblech nehmen, aber 300g Mehl scheint mir vielleicht etwas wenig dafür zu sein. Danke schon mal, das Rezept klingt toll!

19.10.2022 07:28
Antworten
Wawuschel80

Sehr schöner Kuchen. Ich habe die 1,5 fache Menge des Teiges für meine Fettpfanne gemacht, da ich einen großen Ofen habe und für den Kuchen etwas Höhe wollte. Ich empfehle noch ein kräftige Prise Salz für den Teig und eine Handvoll gemahlene Mandeln. Ich hab dann noch eine Rumglasur darüber getröpfelt, ich mag die Kombination von Kakao-Birne-Rum sehr gerne :-)

14.10.2022 10:50
Antworten
Nini53

Gestern den Kuchen gebacken. Umgerechnet in eine 24iger Form für 2 Personen. Genommen habe ich 350g geschälte frische Birnen, haben zu viele davon. Diese habe ich in kleine Stücke geschnitten und mit 50g gemahlene Mandeln gleich im Teig untergerührt. Backen tue ich immer mit Birkenzucker. Schmeckt gut, dafür 4 🌟 ✨️. Foto folgt.

14.10.2022 10:11
Antworten
AnnEssrup

Kurz und knapp supper Rezept wird sicher wiederholt. Ich hatte keine Mandeln in Haus daher nahm ich Erdnüsse. Solange man sie sparsam gebraucht übertönen sie die Birnen auch nicht.

15.09.2021 17:03
Antworten
Anemonenzwiebel

Heute bin ich auf dieses Rezept gestoßen, weil ich viele reife Birnen hatte. Die Birnen habe ich gewürfelt, die Eier-Zucker-Mischung in der Küchenmaschine 8 min. geschlagen (da habe ich die Tipps aus den Kommentaren aufgenommen). Der Kuchen ist soo lecker geworden: der Teig locker und fluffig, das Topping knusprig! Vielen Dank für das Rezept! Dafür gibt es von mir 5 Sterne!

25.03.2021 19:49
Antworten
Korvapuusti

Ich habe eine vegane Variante gebacken (statt den Eiern 4 EL Sojamehl und 8 EL Wasser, statt Butter Margarine und statt Milch Sojamilch) und der Kuchen ist sehr lecker geworden! Allerdings habe ich ihn 1 Std. im Ofen gelassen. Außerdem würde ich mit dem Zucker-Zimt das nächste Mal etwas sparsamer sein - das Ganze ist dann oben drauf doch sehr flüssig geworden....

06.10.2011 20:36
Antworten
astimegoesby

super lecker!!! kann ich nur weiterempfehlen! danke dafür

29.09.2011 09:50
Antworten
OmaMonika

Moin Moin, da unser Birnenbaum bald zusammenbricht, so voll hängt er, habe ich Backmuffel gestern dieses Rezept ausprobiert. Ich kann dafür "nur" 5 Sterne vergeben ;-), und diesen tollen Kuchen immer wieder nur loben. Er ist superlecker, und das Backen hat sogar mir Spaß bereitet. Nur zu empfehlen. Klasse Rezept. Herzlichen Dank dafür. Für meine Kollegen habe ich das Rezept auch gleich ausgedruckt, und werde es mit Birnen zusammen heute verteilen.

03.09.2011 09:42
Antworten
fenchelhexe

Hallo Monika, danke schön für Dein Lob, mein schöner Birnbaum ist leider dieses Jahr abgeholzt worden... Heul. ;-) Guten Appetit und LG fenchelhexe

08.09.2011 08:05
Antworten
allround

Ich habe gestern den Kuchen gebacken, weil ich noch viele Birnen habe. Als Topping kamen bei mir auch Walnüsse drauf und ich musste gleich einige Stückchen verspeisen, weil er so köstlich schmeckt. LG allround

14.11.2020 17:53
Antworten