Backen
Dessert
Europa
Frankreich
Herbst
Kuchen
Tarte
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tarte aux Pommes

Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.11.2009



Zutaten

für
Butter für die Form

Für den Mürbeteig:

100 g Butter
125 g Zucker, brauner Demerara Rohrzucker
1 Ei(er)
1 Vanilleschote(n), ausgekratztes Mark
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale
225 g Mehl

Für den Belag:

8 Äpfel, saure, z.B. Granny Smith
75 ml Apfelsaft, naturtrüber
75 ml Weißwein oder Prosecco
4 TL Zucker, brauner Demerara Rohrzucker
1 TL Zimt
Zitronensaft von der Zitrone

Für den Guss:

200 ml Apfelsaft, naturtrüber
50 ml Calvados
3 EL Zucker, brauner Demerara Rohrzucker
2 EL Stärkemehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Teigzutaten rasch miteinander zu einem Mürbeteig verkneten und über Nacht (mindestens jedoch für 1 Stunde) in den Kühlschrank stellen. Danach den Teig auf bemehlter Fläche mit einem bemehlten Nudelholz ausrollen. Eine Tarteform (26-30 cm) mit Butter einfetten. Mit dem Teig auslegen und dabei einen Rand hochziehen. Evtl. während der restlichen Zubereitung wieder kalt stellen.

3 Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit Apfelsaft, Wein, Zucker und Zimt weich kochen, dann im Mixer pürieren, abkühlen lassen und den Teigboden damit bestreichen. Die restlichen Äpfel in sehr dünne Scheiben schneiden, in Zitronensaft wenden und ganz dicht an dicht (fast gestapelt) auf das Apfelmus legen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 50 Minuten backen.

Kurz vor Ende der Backzeit den Guss zubereiten: Stärke und Zucker mit 4 EL Apfelsaft glatt rühren, ggf. durch ein Teesieb streichen. Mit dem restlichen Saft und dem Calvados vermengen und unter Rühren zum Sieden bringen. Etwas abkühlen lassen, gelegentlich umrühren und auf dem Kuchen verteilen, sobald er aus dem Ofen kommt.

Schmeckt wunderbar noch warm mit Vanilleeis!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laura1995

Einfach nur suuuper lecker. Macht süchtig. Habe den Kuchen im Hauswirtschaftsunterricht gebacken und sogar die Lehrerin war mehr als begeistert. Deshalb *****

19.03.2013 15:30
Antworten
KatsuDon

Super leckeres Rezept, einfach zu machen und hat prima geklappt! Anstatt Wein habe ich gleich Apfelwein genommen. Und weil ich keinen Calvados zur Hand hatte, habe ich Gin genommen. Hat eine sehr interessante Note dazu gegeben.

12.10.2011 21:51
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, dein Apfelkuchen ist etwas sehr feines und da fällt es schwer mit essen aufzhören. Habe allerdings beim Belag nur Weißwein genommen und den Apfelsaft weggelassen. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

07.02.2010 06:06
Antworten