Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.11.2009
gespeichert: 214 (0)*
gedruckt: 1.139 (10)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.01.2009
17.817 Beiträge (ø4,82/Tag)

Zutaten

Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
250 g Reis (Risottoreis, z.B. Vialone oder Arborio )
100 ml Weißwein, trocken
400 ml Fleischbrühe
  Salz und Pfeffer
1 Dose Artischockenherzen, in Lake (nicht in Öl!)
Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt
1 EL Butter
3 EL Parmesan, gerieben
Würste, Salsicce Finocchio (italienische Bratwurst mit Fenchel) oder grobe Schweinsbratwürste
1 EL Olivenöl
 evtl. Kirschtomate(n), zum Ganieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Den Risottoreis zugeben und bei kleiner Hitze unter Rühren ca. 3 Minuten andünsten. Mit Weißwein ablöschen. Nach und nach die Brühe zugeben. Unter Rühren 25 - 35 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen (Packungsanleitung beachten). Die Brühe sollte am Schluss verkocht und der Risotto schön cremig sein.

In Scheiben geschnittene Artischockenherzen und abgetropfte, gewürfelte Tomaten zugeben und erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen Esslöffel Butter und den Parmesan unterziehen.

Salsicce entweder im Ganzen braten und in Scheiben schneiden oder aus der Pelle drücken und in kleine Bällchen formen. Im Öl braten und ohne Fett zum Risotto geben. Evtl. mit halbierten Kirschtomaten garnieren.

Variante:
Die Wurst durch gebratene Filets von der Lachsforelle ersetzen.