Albertos pane battuto


Rezept speichern  Speichern

geschlagenes Brot

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 09.11.2009



Zutaten

für
500 g Weizenmehl, Type 550
350 g Wasser, lauwarm
10 g Hefe, frische
12 g Salz
280 g Weizenmehl, Type 550
70 g Wasser
80 g Butter, zimmerweich
15 g Hefe, frische
10 g Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Die ersten vier Zutaten sorgfältig für circa 8-10 Minuten kneten, gut mit Frischhaltefolie verschließen und auf Zimmertemperatur circa 8-10 Stunden gehen lassen.

Nun wird so weiter verfahren, wie für dieses Brot typisch ist.

Alle Zutaten inklusive des Vorteiges miteinander verkneten. Da der Teig sehr fest ist, wird hier gute Kondition gefordert. Teig zu einem Ball formen und mit dem Nudelholz so lange kräftig darauf schlagen, bist eine Form wie einen Fladenbrot erreicht ist. Dann den flachen Teig von außen zur Mitte falten. Wieder eine Kugel formen und wieder kräftig darauf schlagen. Diesen Vorgang mindest 4 mal eher 5 mal wiederholen. Am Ende eine Kugel formen und in einer Schüssel mit einer Folie verschlossen mindestens 1,5 Stunden gehen lassen.

Teig in 3 Teile schneiden und daraus jeweils ovalen Teiglingen formen, die dann zwischen bemehlten Geschirrtücher zugedeckt um die 30 Minuten ruhen.

Zwischendurch den Backofen auf 250° vorheizen und ein Blech oder Backstein mit erwärmen. Gut schwaden.

Teiglinge jeweils auf dem Schieber mit der glatte Seite nach oben ausrollen, längs in der Mitten tief einschneiden und in den Backofen geben. 35-40 Minuten auf 220° backen.
Am Anfang Backofen jeweils 2-3 Mal schwaden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

britishshorthair

Hallo caralb - nicht nur Deine Rezepte sind super- die Fotos sind es auch!! LG

18.11.2019 11:14
Antworten
daniela__71

sehr gutes brot lg daniela

26.06.2015 08:12
Antworten
baerchen35

Hallo Alberto, auch ich habe es endlich geschafft das köstliche Brot zu testen. Ein bisschen leid tat mir der Teig aber schon, als wir ihn so vermöbelt haben. Aber wie ich merkte hat er das auch gebraucht und verdient Ein wirklich sehr leckeres Brot, das auch am zweiten Tag noch prima schmeckt. Werde ich gerne wieder machen LG vom baerchen

29.12.2014 14:19
Antworten
patty89

Hallo hab nochmal 4 Laibe gebacken. Dieses Mal mit Vollkornanteil. Das Ergebnis war sehr lecker und knusprig außen und fluffig innen. LG Patty

13.12.2014 18:11
Antworten
patty89

Hallo mir ging es wie Katinka... so ein toller Teig, so ein tolles Brot. Gerne wieder. Danke für das tolle Rezept ... Ich bin begeistert. LG Patty

21.11.2014 17:43
Antworten
alaKatinka

Hallo Alberto, Das Brot ist locker, wohlschmeckend, perfekt der Salzanteil. Wiederholenswert!! Komisch, fand den Teig gar nicht so fest. War super zu Händeln. Den Schnitt mache ich das nächste Mal vielleicht auch mal tiefer, wie bei deinen Brote. Sieht super aus. Danke für das Rezept!

21.02.2011 16:04
Antworten
anemone76

Hallo, heute habe ich dieses Brot ausprobiert, ich war zuerst etwas skeptisch weil der Teig tatsächlich sehr fest war und sich überhaupt nicht klopfen ließ, habe dann nach nur 2 mal klopfen 3 Brote geformt und was soll ich sagen. Die sehen super aus und schmecken genial! Lg Anemone

06.01.2011 19:09
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, das ist wieder ein tolles Brot von dir ! Ich hatte zwei daraus gemacht, sie sind wunderbar geworden und waren lecker. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

19.11.2010 03:38
Antworten
CocaColaMaus

Hallihallo, *Teiglinge jeweils auf dem Schieber mit der glatte Seite nach oben ausrollen* - was bitte ist damit gemeint??? Merci schon mal und Grüßle s'Mäusle :-)

06.12.2009 17:45
Antworten
caralb

Es ist so gemeint, wie es geschrieben ist *zwink* Teiglingen werden meist durch falten geformt. so bekommen sie in der Regel eine glatte, runde Seite und eine Seite mit einer Naht. Nun liegen die Teiglingen zwischen bemehlten Tücher. Aus diesen Tücher sollen sie auf einen Schieber gerollt werden und dabei sollte man darauf achten, dass die Naht unten auf der unteren Seite bleibt.

01.03.2010 09:04
Antworten