Quarkstollen mit Walnüssen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein dunkler, absolut empfehlenswerter Christstollen

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 09.11.2009



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Zimt
½ TL Nelke(n)
¼ TL Muskatblüte
1 TL, gehäuft Lebkuchengewürz, Neunerlei-
2 Ei(er)
175 g Margarine, oder Butter
250 g Quark
250 g Rosinen
150 g Haselnüsse, gemahlene
200 g Walnüsse, gehackte
100 g Orangeat *
100 g Zitronat *
1 EL Rum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz mischen und auf ein Backbrett geben. Eine Vertiefung bilden und die Eier hineingeben. Margarine oder Butter in Flöckchen auf das Mehl geben und die Gewürze darüber streuen. Den Quark dazugeben und das Ganze gut vermischen. Nun die Haselnüsse, Walnüsse, Rosinen, Orangeat und Zitronat mit in den Teig kneten.

Alles in eine gefettete Christstollenform füllen und bei 160°C Heißluft 1 Std. backen.

Nach dem Backen im Ofen etwas abkühlen lassen. Stürzen.

Ich lagere meinen Stollen eingepackt auf dem Balkon. So kann er gut durchziehen und schmeckt noch mal so gut.

* Hinweis:
Orangeat und Zitronat (kann auch weggelassen oder in gemahlener Form beigefügt werden)

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SCHNUCKITA

Eine Frage, wie packt man den Stollen ein, damit er frisch bleibt, man hört doch immer, dass Alufolie nicht gesund ist.

04.12.2015 17:54
Antworten
naomi18

Sehr lecker!!! Zitronat habe ich weggelassen.

12.11.2015 18:22
Antworten
wargele

Uneingeschränkt empfehlenswert! Ich habe mich akkurat an das Rezept gehalten, nur die Walnüsse ganz gelassen, weil wir gerne was zu beißen haben. Die Kombination der Zutaten und Gewürze harmoniert ausgezeichnet und man kann sogar auf eine dicke Butter-Puderzuckerschicht verzichten! Ein wenig Puderzucker drübergestäubt reicht völlig! :-) Das ist auf jeden Fall ab sofort unser Lieblingsstollen-Rezept, was auch von meiner ganzen Familie bestätigt wurde! Vielen Dank für diese äußerst leckere Rezeptidee! ♥

12.12.2014 16:01
Antworten
Muffin-w

SUper leckerer Stollen. Und lange sehr frisch. Habe ihn eingepackt eine Woche liegen lassen und er war pünktlich zum fest super lecker

02.01.2014 10:27
Antworten
mafa02

Hallo Redakar, danke für das nette Feedback. Freut mich dass der Stollen gut angekommen ist und schmeckt. Bei uns ruht noch ein kleines Stück auf dem Balkon, je älter desto besser. :-) er ist richtig schön saftig und mürbe. Gruß Mafa02

19.01.2013 20:37
Antworten
Redakar

Was für ein Rezept! Der Teig hat mich total begeistert. Super elastisch und saftig, schon im Rohzustand. Einfach lecker! Ich konnte gar nicht genug davon bekommen. Ich habe auch meine Familie davon probieren lassen... Was soll ich sagen: Sie waren ebenfalls total begeistert und das Rezept muss ich auch weitergeben *grins* Den Stollen werde ich ab sofort jedes Jahr backen. Danke für dieses megatolle Rezept.

14.01.2013 20:53
Antworten
mafa02

Hallo Marion, da ich grundsätzlich nur mit Heißluft backe habe ich damit keine Erfahrung. Aber das dürfte nicht das Problem sein. Nimm doch einfach die Einstellung, die du normalerweise für Kuchen verwendest. 1 Std. Backzeit dürfte auch hier ausreichend sein. Ich lasse den Stollen nach der Std. Backzeit meist noch im ausgeschalteten ,geschlossenen Backofen etwas ruhen. Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG Mafa02

02.12.2010 10:11
Antworten
Marionstr

Hallo, kann der Quarkstollen mit Walnüssen auch bei Ober- und Unterhitze gebacken werden? Wenn ja, Temperatur und Backzeit mitteilen. Schönen Gruß Marion

30.11.2010 21:21
Antworten
cucinadaanne

Hallo, dieses Rezept hört sich gut an. Werde den Stollen mal ausprobieren und dann berichten.

01.12.2009 08:08
Antworten