Bewertung
(4) Ø3,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.11.2009
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 496 (5)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.07.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
250 g Mehl
100 g Zucker
125 g Margarine oder Butter
Ei(er)
 etwas Salz
1 TL Backpulver
  Für den Belag:
1 kg Äpfel, nach Geschmack auch etwas mehr
 etwas Zitronensaft
500 ml Cidre oder Sekt
1 Pkt. Puddingpulver, (Vanille)
  Für die Creme:
1 Becher Joghurt, (Vanillejoghurt)
1 Becher Sahne
3 Blatt Gelatine
3 EL Grappa
1 EL Zimt - Zucker - Mischung zum Bestreuen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Torte ist in drei Schichten aufgebaut: unten Mürbeteig, der in der Springform am Rand schön hochgeknetet wird, darauf kommt der Apfelbelag und darauf die Joghurt-Sahne-Creme.

Zuerst bereitet man den Mürbeteig vor: alle Zutaten mit dem Mixer nur kurz verbinden und zum Schluss noch rasch durchkneten, damit ein homogener Teig entsteht. Als Kugel mit einer Folie umwickelt, damit er nicht austrocknet, für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Die Äpfel schälen, entkernen und achteln, mit etwas Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.
Von dem Cidre 5 EL abnehmen und damit das Puddingpulver anrühren. Den restlichen Cidre aufkochen lassen und das angerührte Puddingpulver unterrühren. Die Apfelstücke unterrühren und bei geringer Hitze etwas kochen, die Apfelstücke aber nicht zerkochen lassen. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in einer runden Backform (26 cm) ausrollen und bis ca. 0,5 cm unter den Rand der Form hochziehen. Da geht am besten, wenn man mit den Fingern von außen in den Rand fasst, so dass der Daumen den äußeren Rand hält, während die Finger den Teig innen hochziehen. Der Teigrand oben muss ganz gerade sein.

Die Apfelfüllung auf den Teig geben und den Kuchen bei 150°C ca. 1 Stunde backen. Nie höher stellen, der Kuchen wird sonst zu dunkel. Aus dem Ofen nehmen und an einen kalten Ort stellen. Die Creme wird erst hergestellt, wenn der Kuchen erkaltet ist.

Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit 2 EL heißem Wasser (kein kochendes Wasser!) auflösen. 2 EL Vanillejoghurt in die heiße Gelatinelösung rühren.
Dies mit dem restlichen Vanillejoghurt gut verrühren, dabei den Grappa dazugeben. Die Sahne steif schlagen und, wenn die Joghurtmasse zu gelieren beginnt, unterheben.

Die Creme auf die erkaltete Torte geben, glatt streichen und mit Zimtzucker bestreuen. Beim Glattstreichen einen Küchenfreund (Gummilöffel/Teigschaber) nehmen und nach jedem Strich in heißes Wasser tunken, dann wird die Oberfläche glatter.

Garnierungsvariante: die Torte mit ganz dünn, hauchzart geschnittenen Apfelspalten garnieren. Die Apfelspalten im Kreis aufgestellt aufsetzen, so dass auf jedem Tortenstück eine Apfelspalte sitzt (dann könnte die Torte auch Apple-Wings-Torte heißen).