Blätterteighackbällchen mit Chili


Rezept speichern  Speichern

ergibt 40 Bällchen als Fingerfood, Beilage zur Suppe, zum Wein oder fürs Büfett

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 08.11.2009 5140 kcal



Zutaten

für
10 Scheibe/n Blätterteig, quadratisch (Tiefkühlprodukt)
600 g Gehacktes vom Schwein
1 Chilischote(n)
2 TL Chilipaste, (z.B. Sambal Oelek)
1 EL Honig, (Akazienhonig)
etwas Salz
1 Ei(er)
1 EL Milch
2 EL Sesam, schwarzen
2 EL Sesam, hellen, in der Pfanne leicht bräunen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
5140
Eiweiß
163,69 g
Fett
382,68 g
Kohlenhydr.
238,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Blätterteigplatten auf Backpapier auslegen und auftauen lassen.
Das Schweinegehackte mit der klein gehackten Chilischote, der Chilipaste und dem Honig vermischen. Mit Salz abschmecken.

Aus der Fleischmasse 10 kleine Rollen formen und je eine Rolle auf eine Blätterteigplatte geben, die Platten bis auf ca. 2 cm aufrollen.
Das Ei mit der Milch aufschlagen. Den überstehenden Teig mit dem Eigemisch bepinseln und komplett aufrollen. Die Rollenaußenseite ebenfalls mit der Eiermilch bepinseln. Den Sesam mischen und die Rollen damit bestreuen.
Jede Rolle in 4 Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen, und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- Unterhitze 15 Minuten backen.

Tipp:
alternativ zum Sesam schmecken gehackte Kürbiskerne, Pinienkerne oder Mohn sehr gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Logokatsch

Sehr lecker. Ich hab die Rollen für ein Buffet gemacht und sie kamen gut. geschmacklich gut und optisch top.

28.08.2016 21:21
Antworten
Bine66

Hallo, Dein Rezept war die Grundlage/Anregung: Aus spontanen Herstellungsgründen habe ich ungebrühte grobe Bratwurst genommen, " enthäutet", etwas breiter gedrückt und auf den Blätterteig gegeben, etwas Pul biber (Chili) drübergemahlen, einen dünnen Stick draufgelegt und die Wurstmasse wieder zusammengedrückt, dann weiter wie im Rezept. Weil ich auch keinen Sesam hatte, habe ich eine Handvoll Sonnenblumenkerne mit etwas Kümmel und geröstetem Knoblauch kleiner gehackt, die eingestrichene Rolle darin gewendet und mit etwas Paprikapulver bestäubt. Leider gibt es nur ein "Roh"-Foto, so schnell war das Ergebnis weggefuttert! Seeeehr lecker und so schnell gemacht! Vielen Dank für dieses Rezept, LG Bine66

06.02.2015 21:09
Antworten
Bine66

... einen dünnen Stick KÄSE draufgelegt... LG Bine66

06.02.2015 21:13
Antworten
katti1980

schnell und einfach:) seine persönliche note kann man dem hackfleisch auch geben :) einfach perfekt!!!!! nehme es heute abend zu einer party mit. mal sehen was die alle sagen. ich jedenfalls werde das öfters machen :) danke für die schnelle und leckere idee :)

25.05.2013 16:39
Antworten
Bontoly

Da mein Schatz sehr sehr wählerisch an Essbarem ist, habe ich einfach nur gemischtes Hackfleisch gewürzt und in Blätterteig gerollt. Anschließend in Scheibchen geschnitten und ab in den Ofen. Nun... was soll ich sagen. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas simples so lecker sein kann. Ich werde es auf jeden Fall auf meine Fingerfood-to-do-Liste nehmen. :) Vielen Dank.

07.11.2011 23:38
Antworten
yejin

Hallo, lecker! Das wird in Zukunft wohl die Hackbällchen ersetzen, weil es 1. viel schneller geht, und man 2. viel weniger zu putzen hat (der Herd bleibt sauber!). Haben jedoch Rinderhack genommen, und beim nächsten Mal werden wohl ein paar Tropfen (asiatisches) Sesamöl ihren Weg in das Fleisch finden. Ändert nichts daran, dass wir begeistert vom Rezept sind! Liebe Grüße, yejin

31.12.2010 16:00
Antworten
rianni11

Hallo Leckerschmecker, feine kleine Häppchen sind es geworden, die ich aus deinem Rezept für unser Silvesterbuffet gebastelt habe! Mein Blätterteig war allerdings rechteckig (10 Scheiben à 75 g), dadurch musste ich die Hackfleischfüllung dünner machen, aber so passen sie besser in den Mund rein ;-) Mir hat übrigens Salz in der Füllung gefehlt, ich hab sie daher noch ein wenig pikanter abgeschmeckt (hatte auch noch Ajvar im Kühlschrank, das hat sich prima eingefügt). War mir nicht ganz sicher, ob die Scheiben nun aufrecht oder liegen abgebacken werden sollten (im Text steht legen, auf dem Bild sieht es aus wie aufrecht), daher habe ich einfach mal beides probiert, finde nun aber eindeutig, dass liegend besser klappt, so werden sie rundum knuspriger und der Boden weicht nicht durch. Jetzt dürfen meine Häppchen bis heute abend noch ein wenig durchziehen... Vielen Dank für das feine Rezept! Schöne Grüße und Guten Rutsch wünscht rianni

31.12.2010 01:10
Antworten
leckerschmecker123

Lieben Dank für die netten Bewertungen. Wenn ich die Bällchen serviert habe gab es auch immer großes Lob, ich stelle gerne Erdbeer-Rhabarber-Chutney dazu, der süß/scharfe Geschmack ist zu dem nussigen Sesam sehr schön. LG Leckerschmecker

25.06.2010 15:51
Antworten
miriam2903

Schmeckt wirklich sehr sehr lecker. Habe die Blätterteighackbällchen für ein kaltes Buffet mitgenommen. Ist super angekommen. :-) *Daumen hoch* 100 Punkte ;-)

25.06.2010 12:02
Antworten
Seraphine32

Danke für das tolle Rezept!!! Habe es für Silvester ausprobiert und es ist sehr gut angekommen! Ich habe knapp 2 kg Gehacktes verarbeitet und es ist nichts übriggeblieben (bei gerade mal 10 Personen) :) Auch meine Zwerge waren total begeistert Wird es bei uns jetzt öfter geben, so als Snack bei nem DVD-Abend etc. LG Sera

02.01.2010 17:25
Antworten