Gefüllte Paprika aus dem Schnellkochtopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.97
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 08.11.2009 580 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, halb und halb
3 große Paprikaschote(n), grüne
1 große Zwiebel(n)
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 Dose/n Tomate(n), mittelgroß, gehackte
500 ml Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
580
Eiweiß
38,42 g
Fett
42,51 g
Kohlenhydr.
11,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Von den Paprika den Deckel abscheiden, die Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Dann kurz unter kaltem Wasser abwaschen.
Die Zwiebel würfeln.

Das Hackfleisch mit 3/4 der gewürfelten Zwiebel, dem Ei, Pfeffer, Salz und Paprikapulver vermengen. Die Fleischmasse nun in die Paprika füllen und den Deckel wieder oben drauf setzen (evtl. mit Zahnstochern fixieren).
Die Paprika nun in den Schnellkochtopf stellen und die restliche Zwiebel, Gemüsebrühe und die Dose Tomaten drum herum gleichmäßig verteilen.
Nun den Topfdeckel schließen und mit der Einstellung "hoher Druck" zum Kochen bringen. Die Paprika 20 Minuten unter Druck kochen lassen. Anschließend den Herd abschalten und warten, bis der Druck sich automatisch abgebaut hat, so dass der Deckel geöffnet werden kann. Bitte nicht abschrecken, die Paprika brauchen diese Nachgarzeit.

Hierzu passen Reis oder auch Salzkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Heike609

Hallo! Na langer Zeit habe ich das Rezept wieder gekocht. Nun ja die Brühe und Sauce war eine ganz schön wässrige Angelegenheit. Ob es auch mit weniger Brühe geht? Könnte man den Reis mit im Topf zubereiten?

08.01.2021 10:00
Antworten
sschlumpfine

Hallo, in der Anleitung des Topfes müsste stehen, wieviel minimum an Flüssigkeit rein muss.Reis habe ich noch nicht mit reingetan, wohl aber Tomatenstücke, Zwiebeln und Paprika. Wenn du das zum Schluss pürierst, wird die Soße auch sämiger.

08.01.2021 11:16
Antworten
Tiffyprz79

Paprika waren total matschig und sind in einem Haufen Brühe geschwommen, ein totaler Graus. Sollte ich das Rezept jemals nochmals machen maximal mit 10 min.

22.03.2020 19:08
Antworten
sschlumpfine

Das wurde ja nun schon oft genug beschrieben, dass neuere Töpfe wohl weniger lange brauchen.

22.04.2020 15:21
Antworten
sschlumpfine

Offensichtlich variert die Garzeit von Topf zu Topf. Einfach nochmal versuchen...je schneller, desto besser, oder? LG

08.03.2019 10:42
Antworten
Pitta

Hallo, ich werde die Schoten auch mal im SKT zubereiten. Mir kommen nur die angegebenen 20 Min. recht lange vor. LG Pitta

24.07.2010 17:41
Antworten
sschlumpfine

Hallo fuechsle, dann wünsche ich Dir gutes Gelingen. Beim letzten Mal habe ich mit Roulardennadeln fixiert... hab nun endlich welche. Geht fast noch besser. LG sschlumpfine

08.12.2009 22:23
Antworten
s-fuechsle

Hallo sschlumpfine, Rezept entdeckt und sofort gespeichert! Schon alleine dein Tipp: Deckel mit Zahnstocher fixieren... Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen? Lieben Dank für dein Rezept! Sobald ich es ausprobiert habe, vergebe ich meine Sternchen. Viele Grüße, s-fuechsle

04.12.2009 10:07
Antworten
sschlumpfine

Halllo, Danke für Deinen Kommentar. Den Gewürzen sind natürlich keine Grenzen gesetzt... jeder so wie er es mag. Hackreste gebe ich auch als Knödel in die Soße. LG Britta

13.11.2009 01:41
Antworten
gourmettine

Mit kleinen Abwandlungen mache ich meine Paprikas im Schnellkochtopf genauso: - Die Zeit ist perfekt! - Bei der Würzung des Hackfleischs lange ich beherzter zu: Knoblauch, Basilikum oder Oregano, etwas Curry, etwas Tabasco, manchmal auch eingeweichtes Brötchen (was nicht in die Paprikaschoten passt, gebe ich als Klößchen in die Soße). Lecker!

09.11.2009 17:57
Antworten