Texas Chili con Carne


Rezept speichern  Speichern

scharf und deftig, mal mit richtigem Fleisch und nicht mit Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 08.11.2009 1165 kcal



Zutaten

für
800 g Rindfleisch, z.B. aus der Keule
200 g Speck, (Bauchspeck)
1 Gemüsezwiebel(n)
2 Peperoni, rot
2 Knoblauchzehe(n)
2 TL Paprikapulver, scharf
1 Dose Kidneybohnen, 425 g EW
1 Dose Tomate(n), gewürfelt, 425 g EW
1 kl. Dose/n Mais
200 g Schmand
4 EL Öl oder Schmalz
400 ml Fleischbrühe
150 ml Weißwein
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Oregano, gehackt oder gerebelt
2 EL Tomatenmark
75 g Schokolade, zartbitter
Salz und Pfeffer
Chili aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
1165
Eiweiß
59,82 g
Fett
81,93 g
Kohlenhydr.
41,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Rindfleisch und Bauchspeck in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Gemüsezwiebel würfeln (nicht zu fein), die rote Peperoni einritzen, entkernen und fein hacken.

Das Fleisch in mehreren Portionen in je 2 EL heißem Öl oder Schmalz sehr scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und scharfem Paprikapulver würzen, herausnehmen und beiseite stellen, das Bratfett aufheben.

2 EL Öl oder Schmalz in einen großen Topf geben und Zwiebeln, Peperoni und durchgepresste Knoblauchzehen darin anschwitzen. Kreuzkümmel, Tomatenmark und Oregano hinzugeben und kurz mitrösten, dann das Bratfett vom Fleisch hinzugeben. Das Fleisch, die Tomaten (evtl. mit etwas Saft), die Fleischbrühe und den Weißwein hinzugeben und aufkochen lassen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 1 ½ Stunden köcheln lassen.

Danach die Kidneybohnen und den Mais abgießen und dazugeben. Die Schokolade in Stückchen hinzugeben und nochmals kurz aufkochen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili abschmecken. Etwas Schmand unterrühren und dann mit einem weiteren Klecks Schmand und etwas Paprikapulver und Oreganoblättchen dekoriert servieren.

Dazu schmeckt Weißbrot oder Pita.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

saliwa

Sehr leckeres Chilli! ich habe es etwas abgewandelt, da ich kein Kreuzkümmel mag und kein Weißwein im Haus hatte. Ich habe anstatt Wein dunkeles Bier genommen und nur eine Peperoni, da meine Tochter es nicht so scharf mag. Ansonsten habe ich mich exakt an das Rezept gehalten und das Ergebnis war unglaublich lecker! Das Rezept hat es in meine 1A Liste geschafft! Danke !

06.12.2019 22:13
Antworten
Superkoch-kathimaus

Meine Männer lieben dieses chili, die sagen es ist fleischiger😋 funktioniert auch sehr gut mit Putenfleisch, dann bloß größer geschnitten LG Kathi

04.10.2019 11:20
Antworten
HerrKalle

Für mich das beste Chili, das ich seit langer Zeit gegessen habe. Danke für das tolle Rezept. Die Kombination aus Schärfe und der süssen Schokolade ist einfach Klasse.

19.03.2016 23:40
Antworten
JaBB

PS: Ich habe anstatt scharfem Paprikapulver geräuchertes verwendet (Paprika de la Vera), das passt wunderbar in das Beef Chili - kann ich sehr empfehlen. :)

18.02.2016 11:03
Antworten
JaBB

Ich habe das Rezept am letzten Wochenende nachgekocht und war vom Ergebnis wirklich begeistert. Das Rindfleisch war dank des langen schmorens schön zart geworden und die herbe Süße der Zartbitterschokolade harmonierte geschmacklich wunderbar mit der Schärfe des Chilis. Allerdings habe ich nur 50g Schokolade verwendet, denn das reichte meiner Meinung nach aus, um einen ausgewogenen geschmacklichen Gegenpol zum Chili zu bilden. Etwas mehr Mais und Kidneybohnen hätten aber letztlich bestimmt nicht geschadet, eventuell werde ich beim nächsten Mal die Menge hier etwas erhöhen. Insgesamt aber eines der besten Chilis, die ich in letzter Zeit gegessen habe. Bild meiner Version ist ebenfalls bereits unterwegs und wird hoffentlich in den nächsten tagen freigeschaltet. LG JaBB

18.02.2016 10:00
Antworten
gabipan

Hallo! Uns schmeckte dieses Chili con Carne mit ein paar Anpassungen der Mengen von Zutaten und Gewürzen (z.B. je 2 Do. Mais und Bohnen, nur 50g Schoko usw.) ganz ausgezeichnet. Auf den Schmand habe ich allerdings komplett vergessen und als Beilagen gab es Semmelknödel, Ebly und Karottensalat - gerne wieder! LG Gabi

13.12.2015 21:00
Antworten
tomstep

habe es nun auch endlich mal gemacht und Chilis und 4 Knobizehen genommen.Absolut lecker und sehr feurig , genau mein Geschmack. Das Rezept ist eins der besten Chilirezepte die ich (neuerdings) kenne. auch wenn Du Sharky64 es schon 2010 vorgestellt hattest , älter heißt nicht schlechter :-)

15.08.2014 18:06
Antworten
Sharky64

Freut mich, wenns geschmeckt hat. Mit "echten" Chilis wirds halt richtig "feurig" war meiner Familie zu heiß. ;-)) LG sharky

03.01.2010 20:49
Antworten
Heimlich

Hallo Sharky64, habe es gestern endlich geschafft das Rezept nachzukochen. Die Pepperoni habe ich nicht entkernt sondern in Ringe geschnitten. Man kann auch " echte " Chilis nehmen, was allerdings nicht jedermanns Geschmack ist. Ansonsten gut bis sehr gut. Mit freundlichem Gruß Heimlich

03.01.2010 13:38
Antworten