Pilzfrikadellen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.11.2009



Zutaten

für
500 g Champignons, feste braune
4 Scheibe/n Steinpilze, getrocknete, groß
2 Ei(er)
n. B. Semmelbrösel
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
4 Frühlingszwiebel(n), fein gehackt
Salz und Pfeffer
2 EL Petersilie, gehackt
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Steinpilzstücke in der Moulinette zerkleinern.

Die Champignons putzen und in ganz feine Würfel schneiden. In einer Pfanne in heißem Öl so lange braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Zwiebeln und Knoblauch kurz mit anschwitzen und dann etwas abkühlen lassen.

Mit dem Steinpilzpulver, Frühlingszwiebeln, Eiern und Petersilie vermengen und so viel Semmelbrösel dazu geben, dass eine formbare Masse entsteht. Gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse etwa 30 Minuten stehen lassen.

Danach 12 kleine Frikadellen daraus formen und in Öl goldbraun braten.

Dazu schmeckt ein Kräuterdip oder eine Pilzrahmsoße, Kartoffelpüree und Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carlow

Klingt super. Wieso werden die Pilze erst angebraten und dann als Frikadellen nochmal? Könnte man die Pilze nicht direkt roh verwenden?

12.09.2020 12:13
Antworten
fischerin49

Hallo! Späte Antwort , da ich nicht da war. Die Pilze wässern ja, von daher erst gut anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Roh würde die Masse sicher auseinanderlaufen. LG

20.09.2020 07:55
Antworten
fischerin49

Hallo! Evtl. statt Paniermehl Panko verwenden und ein paar Pinienkerne untermischen. Das habe ich noch nicht ausprobiert, kann ich mir aber vorstellen. LG fischerin

09.11.2019 07:39
Antworten
Erzett

Panko ist doch auch Paniermehl. Ich gehe mal davon aus, dass das auch weich wird. Angeröstete und gehackte Pinienkerne könnten aber tatsächlich passen. Oder auch andere Nüsse. Buchweizen und Grünkern werde ich wohl auch noch testen. Mit denen habe ich allerdings bisher keine Erfahrung.

09.11.2019 11:48
Antworten
fischerin49

Weiß ich, dass Panko auch Paniermehl ist- dachte es wird evtl. dadurch etwas knuspriger, da es gröber ist. Buchweizengrütze kenne ich allerdings nur in weich. Aber probieren geht über studieren. Viel Erfolg!

10.11.2019 08:27
Antworten
nana9188

superlecker! hab die pilze mit einer groben reibe geraspelt. ging ganz fix! 5*

26.08.2014 16:24
Antworten
stueck83

Hallo, ich habe auch so ein Rezept, allerdings brate ich die Champignons davor nicht an, sondern gebe ein bißchen mehr Semmelbrösel dazu. Und ich gebe noch etwas Gemüsebrühe, ein bißchen Senf, Tomatenmark und ein paar Gartenkräuter für mehr Geschmack dazu. Am liebsten essen wir Kartoffeln dazu. Essen sogar meine Männer zuhause, obwohl sie eigentlich keine Champignons mögen. Ach ja und das Steinpilzpulver lasse ich auch weg.... LG

19.08.2013 16:13
Antworten
fischerin49

Hallo! Ich weiß natürlich nicht, wie die Zubereitung von Deinem Pilzfrikadellenrezept schmeckt, aber durch das Anbraten von den Champignonstücken und der Zugabe von getr. Steinpilzen hat das für mich einen aromatischeren Geschmack. Senf und Tomatenmark würde ich weglassen, aber es ist ja alles Geschmacksache. LG fischerin

27.08.2014 09:08
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's heute mit Schalotten in Senfsauce und US-Entrecote: mir haben die Frikadellen (gab nur 5 grosse...) gut geschmeckt, meiner Frau sehr gut, darum die 4 *.... c u Mike

06.08.2011 18:44
Antworten
Bananenjoe

Hallo, die Frikadellen haben köstlich geschmeckt, leider ist die Schnippelei doch recht viel Arbeit und hat mich deutlich mehr Zeit gekostet als 30 min. Dennoch: es lohnt sich, die Frikadellen sind schön würzig und haben eine angenehme Konsistenz, wir haben aus der angegeben Menge 8 Stück gemacht, und die dann zu zweit verputzt! LG Silke

19.06.2011 13:28
Antworten