Saftiger Rosinenkuchen a la Mäusle

Saftiger Rosinenkuchen a la Mäusle

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Trennkost-Backrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 06.11.2009



Zutaten

für
200 g Butter, geschmolzen
200 g Honig, oder Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Eigelb
9 EL Sahne
½ TL Aroma, (Citro-Back)
1 Prise(n) Salz
250 g Sahnequark, (40 %)
400 g Dinkelmehl, fein
½ Pck. Weinsteinbackpulver
200 g Rosinen
Butter und Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Eine Kastenform (30 cm) mit Butter einfetten und leicht mehlen.
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Rosinen mit kochendem Wasser überbrühen, gut abtropfen lassen.
Die Butter, den Honig, die Eigelbe und die Sahne cremig rühren. Das Citroback mit dem Quark unter die Creme heben. 375 g Mehl und das Backpulver mischen und unterrühren. Die Rosinen im restlichen Mehl wenden und unter den Teig ziehen.
Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und etwa eine Stunde backen (Stäbchenprobe). Nach dem Erkalten stürzen.

Tipp:
Wer es noch saftiger mag, kann mehr Rosinen zugeben oder auch getrocknete Datteln und/oder Feigen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrauWerwolf

habe den Kuchen gestern gebacken - mit Cranberries statt Rosinen. Habe leider vergessen, daß ich in einem anderen Mäusle-Trennkost-Kuchenrezept gelesen habe, daß Kuchen mit Quark inkonsistent sind und besser in der Form kalt werden. So habe ich jetzt Kuchenstücke und keinen Kuchen. Macht aber nix, schmeckt trotzdem und war nur "just for fun" gebacken.

25.01.2011 08:36
Antworten