Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weißbrot

Teig auch für Brötchen verwendbar

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.11.2009



Zutaten

für
1.000 g Weizenmehl, Typ 550
20 g Butter, oder Margarine, oder Schmalz
20 g Salz
2 Würfel Hefe
600 g Milch, oder Wasser, lauwarm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 70 Min.
Mehl sieben, mit dem Salz vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken. Butter in die Mulde geben. Hefe in der Milch auflösen, in die Mulde gießen.
Mit den Knethaken des Handmixers auf niedrigster Stufe mischen, bis sich die Zutaten verbunden haben. Dann 3 Minuten auf höchster Stufe kneten. Teig bei 20°C 20 Minuten gehen lassen.

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche einmal gut durchkneten und einen Strang formen. Dabei darauf achten, dass der Teig glatt ist, also ohne Risse oder ähnliches.
Den Teig in eine gefettete 35 cm lange Kastenform legen, drei waagerechte, ca. 1 cm tiefe Schnitte einfügen.
Eine feuerfeste Schüssel mit warmem Wasser unten in den Ofen stellen. Man kann das Brot vor dem Backen auch noch mit lauwarmem Wasser besprühen.
40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Ober-/Unterhitze 225°C, Heißluft 190°C, Gas Stufe 4-5.

Tipp:
Backt man Brötchen aus dem Teig, kann man beim Kneten nach dem Gehen nach Belieben Schinken, Käse und Röstzwiebeln unterkneten.
Die Brötchen eignen sich dann gut für Partys.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

daniela__71

sehr gutes rezept lg daniela

03.06.2016 08:08
Antworten
Fiammi

Hallo, ein sehr gutes Rezept. Hab 400 g Mehl verwendet und die anderen Zutaten umgerechnet. Anstatt Frischhefe habe ich Trockenhefe benutzt. Ciao Fiammi

06.12.2013 06:43
Antworten
Blondie47de

Hallo Supischmecker, habe heute Dein Weißbrot nachgebacken. Allerdings habe ich "nur" die Hälfte Deiner Hefeangabe genommen, da es mir sonst evtl. zu "hefig" geschmeckt hätte. Habe Fotos gemacht und eingestellt damit Dein Rezept auch mal ein Foto abbekommt. :) LG Erika

31.12.2010 14:29
Antworten
SvenjaL

Hallo Supischmecker, ist es richtig, das Du hier 2 Würfel Hefe vewendest. Habe das Brot noch nicht gebacken, aber das ist doch sehr viel. Ist es nicht besser die Hefemenge deutlich zu verringern und dafür den Teig länger gehen zu lassen? Schmeckt dieses Brot nicht nur nach Hefe? Lieben Gruß Svenja

07.11.2009 15:16
Antworten