Rindfleischsuppe mit Nudeln und Gemüse


Rezept speichern  Speichern

Kräftige, rustikale, Suppe, einfach und schmackhaft, auch für Anfänger

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (120 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.11.2009



Zutaten

für
2 dicke Beinscheibe(n) vom Rind
1 Bund Suppengemüse
2 kleine Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Würfel Brühe (z.B. klare Fleischsuppe)
2 Handvoll Nudeln, (Suppennudeln, z.B. Hörnchen)
2 Liter Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ein Rezept von meiner Mutter.

Die Beinscheiben mit kaltem, leicht gesalzenem Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und dann auf kleinster Stufe zugedeckt 1,5 - 2 Stunden simmern lassen, bis das Fleisch weich ist.

Das Fleisch herausnehmen, etwas abkühlen lassen, dann vom Knochen lösen, Sehnen entfernen, das Fleisch klein schneiden und wieder in die Suppe geben.

Das Suppengemüse (dazu gehört bei uns ein Stück Knollensellerie, zwei Möhren, zwei kleine Porreestangen und ein Bund Petersilie) waschen, putzen und klein schneiden: Möhren und Sellerie in etwa zentimetergroße Würfel, evtl. noch kleiner, Porree in etwa ebenso breite Scheiben, Petersilie abzupfen und etwas hacken, die Stiele separat mit Küchengarn zusammenbinden und alles in die Suppe geben.

Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden also mit der Faser, nicht quer dazu, das gäbe Ringe oder halbe Ringe - im Prinzip ist es egal, aber ich finde es schöner so, Knoblauch in feine Scheiben schneiden und alles in die Suppe geben. Den Suppenwürfel dazugeben - ist nicht unbedingt nötig, aber uns schmeckt es besser so.

Nach weiteren 20 Minuten simmern die Petersilienstängel herausnehmen und die Nudeln dazugeben. Ich mache es so, dass ich in diesem Moment noch etwas Wasser dazugebe, wenn mir die Gesamtmenge zu wenig erscheint, denn die Nudeln nehmen ja noch Wasser auf. Je nach Packungsangabe die Nudeln so lange köcheln lassen, bis sie gar, aber noch bissfest sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken - und dann ab auf den Tisch damit!

Diese Suppe gab es oft als Samstagsessen bei uns, dazu oder hinterher frischen Blechkuchen!

Natürlich könnte man beim Kochen des Fleisches den Schaum abschöpfen, eine gebräunte Zwiebel mitsamt der Schale mitkochen, alle Einlagen wie Gemüse und Nudeln separat garen, damit die Suppe klar bleibt. Jeder der dies möchte, sei herzlich dazu eingeladen. Uns schmeckt diese Suppe genau so, wie ich sie oben beschrieben habe, rustikal und kräftig, und ich hoffe, sie wird euch genauso gut schmecken.

Übrigens stelle ich auf ähnliche Art Mamas Hühnersuppe her, mit Reis statt Nudeln und mit Suppenhuhn statt Beinscheiben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trishas-welt

ohne Zwiebeln und Knoblauch schon oft gekocht. Ohne Nudeln kann man die Suppe auch sehr gut in Gläser einkochen. Dann hat man immer Suppe vorrätig. Nudeln dann dazu geben und fertig ist eine leckere Mahlzeit. Klößchen, Eierstich oder Sonstiges ist optional natürlich auch immer noch möglich

12.03.2020 12:39
Antworten
Lauriischnecke

BESTE! RINDFLEISCHSUPPE! EVER!!! DANKE!

27.02.2020 22:28
Antworten
Roseanne

Sehr gerneeeeeeeeeeeeeeeee :-))

02.03.2020 16:24
Antworten
Honigkuchenpferd44

Genau so koche ich die Suppe auch immer. Das Rezept hab ich von meiner Oma, die die Suppe schon seit Urzeiten so zubereitet. Ich tue da aber noch Eierstich und Markklößchen mit rein.

17.01.2020 18:58
Antworten
Melle5678

Ich koche diese Suppe seit vielen Jahren. Eine richtige Suppe wie früher bei Muttern. Danke❤️

24.12.2019 11:28
Antworten
mayfair_67

Einfach nur lecker - Wie bei Muttern! Danke für das tolle Rezept. Wird es jetzt öfters geben!

10.05.2010 12:59
Antworten
Fingernageltussi

Superleckeres Süppchen, wie früher bei meiner Mutter!!! Vielen Dank für das Rezept! Ich bin froh das ich es hier gefunden habe :-)))) Perfekt!!!!!!!!! Dafür gibts die volle Punktzahl von mir ;-) LG -Fingernageltussi-

19.02.2010 22:21
Antworten
Roseanne

Hallo Fingernageltussi (was für ein cooler Nick ;-)), wie schön, dass Dir die Suppe gut schmeckt, das freut mich sehr! Tja, die Mütter, die hatten es schon raus, was? Bei uns gab es übrigens gestern diese Suppe mal wieder, schmeckt auch klasse mit Fadennudeln! Liebe Grüße und vielen Dank, Tini

20.02.2010 19:19
Antworten
FrauMausE

Ein wahrhaft leckeres Süppchen, ich habe erstmalig Knoblauch für eine klare Suppe verwendet -> kann man als Geheimtipp werten ;-) LG FrauMausE

01.02.2010 14:18
Antworten
Roseanne

Hallo FrauMausE, ich freue mich, dass die Suppe Dir geschmeckt hat, meine Ma würde sich auch freuen! Sie hat damals immer noch Liebstöckel zur Suppe gegeben, aber abgesehen davon, dass man den nicht immer bekommt, mag ich den Geschmack auch nicht so sehr gern. Vielen Dank für die gute Bewertung und liebe Grüße, Tini

02.02.2010 19:30
Antworten