fettarm
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete Suppe mit Meerrettich

Dieses tiefrote Süppchen vereint erdig - süße Rote Bete und scharfen Meerrettich auf eine sehr harmonische Art!

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 04.11.2009 217 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Zwiebel(n)
600 g Rote Bete
200 g Kartoffel(n), mehlig kochend
20 g Öl, oder Butter
1 Lorbeerblatt
6 Körner Piment
1 EL Zitronensaft
7 EL süße Sahne, oder saure Sahne
100 g Meerrettich, frisch gerieben, oder aus dem Glas)

Nährwerte pro Portion

kcal
217
Eiweiß
4,26 g
Fett
11,94 g
Kohlenhydr.
22,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Da Rote Bete stark färben, empfiehlt es sich, beim Bearbeiten Küchenhandschuhe zu tragen.

Rote Bete schälen, waschen, grob schneiden. Kartoffeln ebenfalls schälen und waschen, dann in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. In einem Topf in Pflanzenöl oder Butter glasig dünsten. Rote Bete und Kartoffeln dazugeben, kurz mitdünsten. Mit einem Liter kochendem Wasser aufgießen. Lorbeerblatt und Pimentkörner in einem Tee-Ei oder in einem Papier-Teefilter dazugeben. Alles 15 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit den Meerrettich schälen und reiben (Achtung! Augen tränen dabei extrem!)

Lorbeerblatt und Pimentkörner aus der Suppe herausnehmen und die Suppe mit einem Pürierstab pürieren. Mit dem frisch geriebenen Meerrettich (ersatzweise auch mit fertiger Meerrettichpaste), mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sahne, evtl. frisch geschlagen, unmittelbar vor dem Servieren unterrühren oder auf den Teller geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cerise_

Super leckere Suppe, beim nächsten Mal nehmen wir vom frischen Meerrettich aber ein bisschen weniger ;)

25.12.2018 14:34
Antworten
Hundepfote1

Vielen Dank! Ich habe schon Jahre nicht mehr reingeguckt bei Chefkoch... Nun sehe ich hier lauter gute Bewertungen und nette Kommentare. Danke!!! :-) Werde nun wieder öfter reingucken. Ich selber bin inzwischen auf getreidefreie Rohkost (80 %) umgestiegen, daher wird nur noch für die anderen Familienmitglieder gekocht... LG

26.12.2018 09:49
Antworten
Backfan-Sab

super leckere Suppe ,die Kinder wollen sie gerne wieder essen,danke für das tolle Rezept

21.02.2017 09:20
Antworten
S_S

Statt Piment hab ich 2 Nelken, etwas Zimtstange und Muskat verwendet. Hat dennoch sehr gut geschmeckt! Mal eine andere Verwendung für rote Bete :-)

21.03.2016 18:15
Antworten
Silvie-schlemmt

In Sachen Rote Beete Suppe hab ich schon so einiges ausprobiert, mit Orangen, mit Ingwer, aber das klassische Rezept ist doch am Besten. Ich persönlich würde jedoch das Salz durch Gemüsebrühe ersetzen und noch Sternanis und Nelken zu den Gewürzen beifügen. Übrigens die Gemüsebrühe von Alnatura enthält weder Glutamate, noch Hefe, sondern nur getrocknetes Gemüse und Kräuter mit Meersalz.

01.02.2016 17:32
Antworten
SW86

Als großer Rote-Bete-Fan und Meerrettich-Liebhaber musste ich diese Rezept einfach ausprobieren. Und die Suppe ist wirklich köstlich und dabei so super einfach und schnell zuzubereiten! Ich finde es toll, dass diese Suppe ohne ellenlange Zutatenliste und vor allem ohne Geschmacksverstärker so geschmackvoll wird. Ich habe Meerrettich aus dem Glas und vorgegarte Rote Bete genommen. Nur Piment hatte ich nicht im Haus, ich bin allerdings auch nicht unbedingt ein Freund dieses Gewürznelken-Geschmacks.

09.10.2013 10:03
Antworten
SunshineUB

Die Suppe ist ein Gedicht! Sie war wunderbar und wir zu einem meiner Favoriten. Herzlichen Dank für das tolle Rezept. liebe Grüße SunshineUB

29.08.2013 20:21
Antworten
Backmouse

Hallo, ich habe die Suppe mit frischen Roten Beeten zubereitet. Und auch der frisch geriebene Meerrettich und die Gewürze haben prima harmoniert. So schnell zubereitet und so lecker! Liebe Grüße Backmouse

18.04.2013 09:55
Antworten
plastic_little

Absolut super Rezept, wenn man auf Hilfsmittel wie Instantbrühe verzichten möchte (Stichwort Geschmacksverstärker). Zudem auch sehr gut vegan zuzubereiten, da man sowohl die Sahne ersetzen als auch weglassen kann. Geschmacklich gibts nichts zu verbessern. Ich habe die Rote Beete und den Meerrettich frisch verwendet, kann mir aber auch vorstellen, dass es mit abgepackten Produkten sehr gut gelingt.

05.02.2013 14:06
Antworten
Gina-59

Hallo, ich habe heute die Suppe ausprobiert . Wir lieben rote Betesuppe. Ich gebe 4 Punkte weil der Geschmack mit dem Meerrettich sehr aromatisch war und sehr gut schmeckte . Ich habe allerdings statt Piment eine kräftige Gemüsebrühe verwendet . Das Lorbeerblatt kam trotzdem mit rein . Liebe Grüsse Gina

01.12.2010 13:26
Antworten