Blumen - Kekse mit Haselnussfülle


Rezept speichern  Speichern

Kekse in Form einer Blüte, für ca. 70 Stück, nicht nur zur Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (72 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 03.11.2009 7472 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Butter
350 g Weizenmehl, Type 480 (in D: 405), glatt
200 g Doppelrahmfrischkäse

Für die Füllung:

60 g Butter, flüssige
320 g Haselnüsse, gemahlen
250 g Zucker, brauner
1 Pck. Vanillezucker
2 große Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
7472
Eiweiß
126,22 g
Fett
540,10 g
Kohlenhydr.
533,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Menge reicht für ca. 70 Kekse.

Kalte Butter in Stücke schneiden und in einer großen Schüssel mit Mehl und Doppelrahmfrischkäse rasch zu einem Teig verkneten, falls der Teig noch klebrig ist, etwas zusätzlicher Mehl einarbeiten - in Folie 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Fülle mit dem Kochlöffel gut verrühren.

Den Teig halbieren und auf bemehltem Backpapier je ca. 2-3 mm dick ausrollen und mit einem Ausstecher in Blumenform mit ca. 6 cm Durchmesser Kekse ausstechen und in ein Muffinblech für kleine Muffins (unten ca. 30 mm, oben ca. 47 mm Durchmesser) und/ oder kleine Muffinförmchen, Boden 35 mm, (fettdichtes Papier) gleiten lassen und mittig leicht nach unten drücken.
Die Fülle in Häufchen mit einem kleinen Löffel in die Mitte geben. Der Teig geht beim Backen noch etwas auf und auch die Fülle wird ca. 1/3 mehr!

Im vorgeheizten Backrohr bei 170° Umluft ca. 15 Minuten backen (etwas beobachten!) - Teigspitzen und Fülle sollen leicht braun sein (in Papierförmchen brauchen die Kekse etwas länger). Kurz überkühlen lassen - werden dann etwas fester, Blech vorsichtig umdrehen und Kekse herausfallen lassen bzw. aus den Papierförmchen nehmen.

Muffinsblech nicht einfetten und auch kein Förmchen rein - der Teig ist fettig genug und ist mir noch nie kleben geblieben!

Man kann die Kekse auch in einem normal großen Muffinblech machen, z.B mit einem großen Blumenausstecher, ca. 95 mm und als Kleingebäck servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maggie48

Hallo! Ein tolles Rezept. Der Teig läßt sich prima verarbeiten, ebenso die Haselnußmasse ( ich habe sie mit angefeuchteten Fingern zu Kugeln geformt ). Das Ergebnis: ein perfektes dekoratives Gebäck. Nach mehr als 4 Wochen schmecken die Kekse immer noch sehr gut. Ich habe nun für eine Schulveranstaltung die herzhafte Variante gemacht: Im Teig hab ich den Doppelrahmfrischk. durch Kräuterfrischkäse ersetzt. Als Füllung: kleingewürfelter Schinken, gehackte Zwiebel, Emmentaler gerieben, Etwas Frischkäse und das ganze mit Sahne o.ä. glattgerührt. Die Menge ergab 72 Fingerfood Portionen, die genau in Pralinenförmchen passten. Ich würde gerne beide Fotos hochladen, geht ja leider nicht. Also nehme ich das herzhafte Foto 🤣. Danke für dieses Rezept. Gruß von Maggie

11.01.2020 23:02
Antworten
Melm-maria

nach langem Zögern habe ich mich nun endlich an dieses Rezept gewagt. um den Teig knetbar zu bekommen brauchte ich ein klein wenig mehr Mehl. im Großen und Ganzen hat alles relativ einfach und zügig geklappt. fürs erste Mal bin ich ganz zufrieden, was die Technik anbelangt wird es beim zweiten Versuch definitiv etwas schöner ausfallen . 5 Sterne von mir da der Geschmack wirklich hervorragend war, obwohl kein Zucker im Teig war. Vielen Dank

22.11.2019 18:54
Antworten
Tamaya

Hallo, nun habe ich mir die passende Backform angeschafft, um endlich diese Plätzchen backen zu können. Ich habe von der Zuckergesamtmenge ca. 50 g. in den Teig eingearbeitet und die Teilchen waren ein voller Erfolg. Ich habe viel Lob erhalten, das ich gerne weitergeben möchte. Die Arbeitsaufwand hat sich gelohnt, wobei mit zwei Backblechen verringert sich auch der Zeitaufwand. Danke für das schöne Rezept und viele Grüße Tamaya

17.02.2019 13:33
Antworten
Sia63

Hallo, Ich habe diese Kekse nun auch gebacken. Zuerst war ich skeptisch, da in den Teig kein Zucker sollte. Die Füllung hat dafür genügend abbekommen. Nachdem wir nun die ersten genüsslich probiert haben, können ich die Kekse mit 5* nur empfehlen. Super leckeres Rezept!!!! Vielen Dank LG Sia

17.11.2018 07:02
Antworten
123schwupps

Habe die Kekse das erste mal gebacken. Die Meinungen gehen hier auseinander. Meine Tochter findet sie nicht so toll. Mein Mann seeehr lecker. Hat sie zu seinen Lieblingsplätzchen auserkoren und schon alle weggefuttert. Muss jetzt nochmal für Nachschub sorgen. von mir fünf Sterne

01.12.2017 07:56
Antworten
TantePü

Hallo Gabi, hast du Erfahrungen wie lange diese Kekse haltbar sind oder wie lange man sie im Voraus backen könnte? Grüße aus der OL - TPü

25.11.2009 07:22
Antworten
kleinehobbits

Hallo, habe kürzlich deine feinen Blumenkekse gebacken. Und muss sagen: Bin hin und weg - super lecker, mit Süchtigkeitspotenzial. Werden auf jeden Fall wider gemacht. Nur die Nüsse habe ich gegen Mandeln ausgetauscht, sonst alles wie beschrieben. Vielen Dank für dieses feine Rezept. LG Silke

23.11.2009 18:16
Antworten
gabipan

Hallo Silke, fein, dass dir die Kekse auch mit Mandelfülle so gut geschmeckt haben und danke auch dir für den netten Kommentar und die 5* ! LG Gabi

24.11.2009 09:13
Antworten
Mama0007

Hallo Gabi, ich habe mir etwas Zucker von der Fülle geklaut und unter den Teig geknetet. Der Teig hat sich wunderbar verarbeiten lassen und nichts hat geklept. Hatte noch ca 2 Tl von der Fülle übrig, die habe ich zu Bällchen geformt und auch gebacken:-) Vielen Dank für das feine Rezept! Liebe Grüße Daniela

17.11.2009 10:48
Antworten
gabipan

Hallo Daniela, freut mich, dass du auch mit dem gezuckerten Teig so gut zurechtgekommen bist und auch für das Fülle-Restchen Verwendung gefunden hast - soll ja nichts verkommen ;-)) Danke für die tolle Bewertung! LG Gabi

17.11.2009 19:12
Antworten