Backen
Sommer
Vegetarisch
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Mirabellen Blechkuchen

Hefekuchen, auch mit Zwetschgen lecker, für 10 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.11.2009 5047 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Mehl
60 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
75 g Butter
1 Prise(n) Salz
1 Würfel Hefe, oder 1 Pck. Trockenhefe
250 ml Milch, lauwarm
1 Ei(er)
Fett, für das Backblech

Für den Belag:

1 kg Mirabellen

Für die Streusel:

80 g Butter
80 g Zucker
100 g Mehl
Zucker, zum Bestreuen
Zimt, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
5047
Eiweiß
97,99 g
Fett
176,14 g
Kohlenhydr.
749,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mit den Zutaten einen Hefeteig herstellen und mindestens 30-45 min. ruhen lassen. Ein Backblecht einfetten und den Hefeteig darauf ausrollen.
Die Mirabellen entsteinen und mit der aufgeschnittenen Seite nach oben auf dem Teig verteilen.
Streuselteig herstellen und über die Mirabellen verteilen. Mit Zimt und Zucker bestreuen. (Nicht zuviel, sonst wird es zu süß.)

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 40 Minuten backen.

Ist zur Mirabellenzeit mein Lieblingskuchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

danishjen

Hallo, habe den Kuchen heute gebacken, und er ist super geworden. Habe nur ein klein wenig mehr Mehl benötigt als angegeben. Da in einem Kommentar die Gradzahl als zu hoch angesehen wurde, habe ich ihn 35 Minuten bei 175 Grad Heißluft mit Dampfzugabe, und dann noch einmal 10 Minuten ohne Dampf weiter gebacken - perfekt. Vielen Dank für dieses Rezept

25.08.2018 14:27
Antworten
BeccyJ

Hallo, danke für das Rezept! Das nächste Mal mache ich den Boden jedoch nur von 250-300g Mehl, das reicht wunderbar für ein Blech. Ansonsten habe ich VK-Dinkelmehl genommen und die Zuckermenge deutlich reduziert. Die Idee mit den Mirabellen fand ich toll, hatte aber nur 200 g und mit Pflaumen ergänzt, fand ich noch besser. Lecker!

27.08.2017 16:03
Antworten
andingi

Hallo Genau so backen wir auch Mirabellen und Pflaumenkuchen. Auch eingefrorene Früchte sind genau so gut. LG Andreas

18.03.2015 12:40
Antworten
Gusti53

Ich hatte noch Zwetschgen eingefroren von letztem Jahr. Die waren vorher so saftig, dass der Kuchen im Saft stand. Nun habe ich beim auftauen den Saft aufgefangen und beiseite gestellt. Das Ergebnis war hervorragend. Hatte für die Streusel auch nur einen gestrichenen Teelöffel genommen, dass hat für den Geschmack gereicht. Danke fürs Rezept. Bild einstellen werde ich versuchen.

19.01.2015 20:34
Antworten
Gusti53

Sorry, meinte einen Teelöffel Zimt!

19.01.2015 20:41
Antworten
LadyJane44

Ich habe den Kuchen heute gebacken, das Ei hatte ich vergessen, aber es war auch ohne toll. werde ich öfters machen. Danke

07.08.2011 23:57
Antworten
Jan83

Habe das Rezept heute gefunden und gleich ausprobiert! Und ich muss sagen: Sehr tolles Rezept! Werd ich sicher ofter machen.

29.07.2011 18:06
Antworten
sandrakoch

Das freut mich sehr :-) Vielen Dank !!

30.07.2011 00:27
Antworten
sandrakoch

Anmerkung: Im Rezept steht zum Schluß, mit etwas Zucker "und" Zimt bestreuen!

28.02.2010 20:41
Antworten
Musikaro

HAllo, ich habe den Kuchen heute gebacken - zur Hälfte mit Mirabellen und zur Hälfte mit Johannisbeeren. Er schmeckt sehr gut, allerdings habe ich ca. 50g mehr Mehl gebraucht, da der Teig mit der angegebenen Menge Mehl absolut keine Anstalten gemacht hat, sich vom Schüsselrand zu lösen. Ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten, nur für die Streusel noch etwas Zimt verwendet und auch den Kuchen statt nur mit Zucker mit Zimt-Zucker bestreut. Er kam insgesamt sehr gut an. LG, Musikaro

18.11.2009 00:04
Antworten