Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.11.2009
gespeichert: 46 (0)*
gedruckt: 548 (1)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 m.-große Zwiebel(n)
1 kl. Glas Gewürzgurke(n), mit Sud
1 kl. Glas Gewürzgurke(n), nur der Sud
1 Prise(n) Salz
 etwas Essig
1 Prise(n) Zucker
 etwas Öl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln in sehr dünne Ringe hobeln. In eine Schüssel geben und ein kleines Glas Gewürzgurken (oder den Rest eines großen Glases) zusammen mit dem Sud zu den Zwiebeln geben. Falls der Sud nicht reichen sollte, um alle Zwiebelringe zu bedecken, den Sud eines zweiten Gurkenglases dazugeben. Essig, Salz und Zucker je nach Gusto zusammenrühren und ebenfalls zu den Zwiebeln geben. Alles nochmal miteinander verrühren und im Kühlschrank am besten über Nacht durchziehen lassen. Vor dem Anrichten etwas Öl zu den Zwiebeln geben.

Tipp:
Das Öl nur über die Menge an Zwiebeln geben, die auch gegessen wird. Mit Öl verderben die Zwiebeln sehr schnell. Ohne Öl sind die Zwiebeln einige Tage im Kühlschrank haltbar, vorausgesetzt es bleibt noch was übrig.
Am besten schmecken uns die Zwiebeln auf einem Brötchen mit Räucherlachs oder Matjes. Die Gurken werden dann auf dem Brötchen natürlich mit verwertet.