Kürbissuppe mit Curry


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.11.2009



Zutaten

für
1 kg Butternusskürbis(se)
2 EL Butter
2 EL Currypulver, mild, von sehr guter Qualität!
500 ml Gemüsebrühe, (ohne Lauch/Zwiebeln/Porree gekocht), ca.
2 Orange(n), davon den Saft
2 EL Crème fraîche
4 EL Sahne, angewärmt
Salz
½ TL Pfeffer, frisch gemahlen, eher weniger
Kürbiskernöl von bester Qualität

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kürbis schälen und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden.

Butter in einem Topf zerlassen und Curry darin kurz rösten, dann die Kürbiswürfel dazu geben und mit soviel von der Brühe aufgießen, dass die Würfel gut bedeckt sind. Nun ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Ist der Kürbis weich genug, dann pürieren.

Den (unbedingt) frischen Orangensaft von 1 ½ Orangen dazu geben, den Rest später nach Geschmack. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Gemüsebrühe evtl. die gewünschte Konsistenz regulieren. Crème fraîche unterrühren, nicht mehr kochen lassen und abschmecken.

Auf vorgewärmte Teller geben, einen EL angewärmte Sahne in die Mitte geben und darauf einen Tropfen gutes Kürbiskernöl.

Sofort mit frisch gebackenem oder aufgebackenem warmem Kürbiskernbrot servieren, dann reicht es für 4 Personen. Als Vorspeise reicht es für 6 oder auch 8 Personen bei einem mehrgängigen Menü.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Akelei80

Die Suppe war sehr, sehr lecker. vielen Dank für das Rezept Akelei80

27.11.2016 20:17
Antworten
Ullimi

Hallo Sonja, sehr, sehr, sehr lecker ... WOW Ich habe die Suppe in einer großen Menge (4 kg Kürbis) für einen Sektempfang gemacht und alle Gäste waren total begeistert von dem feinen Geschmack. Auch die zahlreichen Kinder haben mehrmal nach genommen. Einzig Crème fraîche und Sahne habe ich weggelassen, weil es ein Selbstbedinungs-Buffet war und die Suppe einige Zeit heiss gehalten wurde. Danke für das Rezept! LG Ullimi

27.10.2016 09:37
Antworten