Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Grünkernpflanzerl mit Senfmöhren


Rezept speichern  Speichern

Grünkernbratlinge

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (58 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.10.2009 374 kcal



Zutaten

für
400 ml Gemüsebrühe
200 g Grünkernschrot
1 große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Petersilie, großer Bund
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 EL Olivenöl

Für das Gemüse:

600 g Möhre(n), junge
1 EL Butter
1 TL Zucker
⅛ Liter Gemüsebrühe
1 EL Senf, körniger
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
374
Eiweiß
12,10 g
Fett
15,57 g
Kohlenhydr.
45,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Pflanzerl die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, den Grünkernschrot gründlich unterrühren. Den Deckel auflegen, die Hitze klein stellen. Den Schrot etwa 20 Minuten garen. Auf der abgeschalteten Kochstelle abkühlen und dabei weiter quellen lassen.

In der Zeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken (die Pflanzerl schmecken umso besser, je kleiner gehackt die Zwiebeln sind). Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und auch ganz fein schneiden.

Zwiebel, Knoblauch und Petersilie mit den Eiern zum Grünkern geben, salzen, pfeffern und gut durchkneten. 8 Frikadellen formen.

Für das Gemüse die Möhren schälen und längs vierteln, bei Bedarf quer halbieren. Die Butter im Topf zerlassen, den Zucker einrühren und schmelzen lassen. Die Möhren einrühren, bis sie vom Fett überzogen sind. Die Brühe dazugießen, den Deckel auflegen und die Möhren in 5 - 6 Minuten bissfest garen.

Gleichzeitig das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Pflanzerl einlegen und bei mittlerer Hitze ungefähr 8 Minuten braten, dabei einmal wenden. Den Senf unter die Möhren mischen, mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Zu den Pflanzerln servieren. Dazu schmeckt Blattsalat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

steffi3010

Wir lieben diese Bratlinge! Sogar meine fleischverliebten Teenager ;-) Wir machen sie meistens als Burger. Sie schmecken auch kalt am nächsten Tag noch super. Ich koche immer gleich auf Vorrat und friere ein, so hab ich ein schnelles gesundes Mittagessen unter der Woche oder Brotzeit für Ausflüge gleich gemacht.

30.01.2021 11:22
Antworten
Zwiebelkern

sehr tolles Rezept bei dem alles tadellos funktioniert hat. Aus Mangel an körnigem Senf hab ich zu meinem mittelscharfen, noch süßen Senf gegeben der alles wunderbar abgerundet hat.

23.06.2020 12:03
Antworten
Escada_liebt_kochen

sehr lecker, habe zum binden noch 4EL Vollkornmehl dazu gegeben

25.01.2020 20:27
Antworten
JTDD89

Also geschmacklich waren die Pflanzlinge sehr lecker, aber auch wir mussten einiges an Semmelbrösel und Mehl dazugeben, damit es eine formbare und Form haltende Masse wurde. Danke für das Rezept.

08.06.2019 19:02
Antworten
TessaHD

Auch ich habe deutlich mehr Wasser benötigt und der Schrot war schon nach 10 Min. fertig. Danach hat er noch gezogen und ich habe gemäß Rezept gewürzt. Uns hat es nicht ganz so gut geschmeckt, wie erwartet - die Würzung war uns etwas zu eintönig. Beim nächsten Mal werde ich deutlich mehr frische Kräuter verwenden.

27.05.2019 15:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, diese Grünkernküchle mache ich öfter und auch mit den Senfmöhren. Morgen gibt es noch einen Salat dazu. Immer wieder lecker. Vielen Dank dafür. bidiru

09.01.2013 21:08
Antworten
oachkatzele

Hallo, ich war wirklich lange auf der Suche nach DEN Grünkernbratlingen, doch Deine haben uns wirklich 100%ig überzeugt! Die Konsistenz ist 1A und super zu handlen, sonst hat man hinterher oft nur Krümel, doch hier hat alles gestimmt! Auch in der Kombination mit den Senfmöhren haben sie uns super geschmeckt. Bei uns gab es noch einen Dipp aus je 50% Magerquark und Hüttenkäse und frischen Kräutern dazu. Die wird es noch sehr oft bei uns geben! Besten Dank für das Rezept!

20.07.2012 18:55
Antworten
Tekelek

Hallo, wir haben das Rezept gerade getestet und fanden es sehr lecker. Vor allem die Senfmöhren finde ich gut, ist mal etwas anderes. Dazu gab es noch einen Dip aus Schafskäse, saurer Sahne, Frischkäse und bergeweise frischen Kräutern aus dem eigenen Garten, passte gut dazu. Vielen Dank fürs Rezept, das werde ich bestimmt wieder machen !

21.05.2012 13:18
Antworten
trallallala

Ich hab nur die Bratlinge aus dem angegebenen Rezept gemacht, aber die waren wirklich perfekt!! Super lecker!! Auch meinem fleischessenden Liebsten haben sie sehr, sehr gut geschmeckt. Und es war so angenehm, dass sie sich so gut braten ließen und sogar beim Wenden keinen Stress gemacht haben! Vielen Dank für das Rezept!

07.11.2010 15:38
Antworten
Lionel31

Hallo, das waren meine ersten Grünkernbratlinge, die ich je gemacht habe, aber es werden sicherlich nicht die letzten sein! Etwas mehr Brühe als im Rezept habe ich schon gebraucht. Ich habe den Grünkernschrot schon morgens vor der Arbeit köcheln und quellen lassen, damit ich abends nicht mehr so lange in der Küche stehen muss. Leider hat der abgekühlte Schrot nicht gut gehaftet; ich habe noch 2 EL Mehl dazu gegeben. Dann ging's und ich habe fünf Bratlinge geformt (halbes Rezept). Ansonsten war das Rezept sehr leicht zu befolgen und ich bin von dem Ergebnis überzeugt - sehr lecker! vielen Dank für das Rezept! Lionel

29.07.2010 18:47
Antworten