Backen
Basisrezepte
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quark-Öl-Teig-Grundmischung

Für Pizza, Quiche und Tarte

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 54 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.10.2003 1141 kcal



Zutaten

für
125 g Magerquark
5 EL Öl
5 EL Milch
200 g Mehl
½ Pck. Backpulver
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1141
Eiweiß
39,32 g
Fett
39,91 g
Kohlenhydr.
152,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Quark in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend mit dem Öl, der Milch und etwas Salz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach mit dem Handrührgerät (Knethaken) in die Quarkmischung einarbeiten.

Tipp: Der Teig reicht für eine Spring-, Quiche- oder Pieform (24er oder 26er). Die angegebenen 8 Portionen beziehen sich auf 8 Quiche- oder Tartestücke, für Pizza (je nach Verfressenheitsgrad) 1 - 4 Portionen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochgernTiffi

Hallo, ich kann mich nur anschließen. Hab mir den Spaß gegönnt und die Kcal mal ausgerechnet. Man spart fast die Hälfte an Kcal. Klassisch mit Butter 2200 kcal, dieses Rezept 1200 kcal und er ist auch lecker.

25.01.2018 09:03
Antworten
duftnudel

Hallo Mutzel! Ich finde das Teiggrundrezept genial, habe es für eine Paprika - Zucchini - Quiche gemacht und muss sagen, der Teig lässt sich ganz toll verarbeiten. Er klebt nicht, lässt sich rollen und formen und man spart sich auch noch die versteckten Kalorien der Butter, die in den meisten Teigen ist. Vielen Dank fürs Rezept, dafür gibt es ohne Überlegung 5*. L. G. duftnudel

11.07.2017 11:37
Antworten
balsamicoalt

Hallo und Dank für den Superteig. Überraschungsbesuch der Enkel - für Hefeteig die Zeit zu knapp - Chefkoch gfragt unf das passende superschnelle Rezept gefunden - trockene Pizzakräuter in den Teig - ansonsten wie gehabt - einfach lecker. Werde ich öfters anwenden auch für süße Teige. LG von balsamicoalt.

25.03.2017 16:08
Antworten
Irene_S

Hier stimmt ALLES!!! Kann mich den Vorgängern anschließen. Ein wirklich schneller u. leckerer Teig. Danke für das Rezept LG Irene

01.02.2017 22:15
Antworten
Barolinchen

Hallo Muzel, ja, das ist wirklich ein toller Teig, der sich mühelos verarbeiten lässt. Vor Tagen habe ich mit ihm auch ein Paprika-Quiche gemacht, heute mache ich eine Brokkoli-Schinken-Quiche. Danke für Dein Rezept! LG Silvia

30.03.2016 11:26
Antworten
Nimrodel

Ich habe nach diesem Rezept einen Quiche-Teig gemacht. Hat super funktioniert und dazu noch sehr gut geschmeckt. LG, Sabrina

30.09.2005 20:13
Antworten
DHorschel

Der Quark-Öl-Teig mit Pflaumen schmeckt sehr gut ich finde als Pizza nicht so.Besser schmeckt der Kuchen wenn man Zimt und Zucker nachher drüber gibt und vorm Backen etwas süße Sahne

06.09.2004 18:51
Antworten
pmu32

Hallo, das ist ein gutes Grundrezept. Bisher habe ich allerdings immer nur süße Sachen gebacken wie z. B. Martinsgänse oder zu Ostern Hasen im Tontopf. Mit Salz bzw. für Pizza u.ä. hatte ich die Idee noch nicht. Wird demnächst umgesetzt. LG Claudia

17.04.2004 20:39
Antworten
col_s

Ich finde, der Teig eignet sich sehr gut für Pizza, besonders, wenn man z.B. noch getrocknete Kräuter (Oregano!) dazu gibt. Echt empfehlenswert ist Quark-Öl-Teig auch für alle, die Probleme mit Blähungen bei ganz frischem Hefeteig haben.

17.02.2004 10:52
Antworten
animalia

Ich nehme diesen Grundteig für einen Pflaumenkuchen! 1 kg Pflaumen und nach dem Backen 2 El Zucker auf dem noch warmen Kuchen verteilen! Für Pizza eignet er sich meiner Meinung nach nicht.

22.10.2003 11:48
Antworten