Deutschland
Eintopf
Europa
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelsuppe mit Dampfnudeln

Grumbeersupp mit Hawwedampnudle

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 29.10.2009



Zutaten

für
500 g Mehl
0,3 Liter Milch
1 Würfel Hefe
1 Prise(n) Salz
Zucker
Muskat
2 Liter Fleischbrühe
1 Bund Suppengemüse
250 g Speck
500 g Kartoffel(n)
1 Schuss Sahne oder Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Für die Hawwedampnudle wird aus Mehl, Hefe, Milch, Salz und Zucker ein süßer Hefeteig gemacht. Den lässt man jetzt etwa 1 Std. gehen. Dann werden etwa tennisballgroße Kugeln geformt, die noch mal etwa 2 Std. gehen sollten.

Danach kommt etwas Öl in eine Pfanne (am besten Omas alte Gusspfanne - ganz wichtig: mit passendem Glasdeckel) und der Pfannenboden wird mit Salz bestreut. Dann kommt ein Schuss Wasser drauf und die Dampfnudeln werden eingesetzt. Jetzt kommt der Deckel auf die Pfanne und darf, bis die Dampfnudeln fertig sind, nicht abgenommen werden.

Die Dampfnudeln werden so auf Stufe 3 etwa 15 min. ausgebacken. Es erfordert etwas Übung, bis man sieht, dass die Dampfnudeln gut sind.

Die Grumbeersupp ist dafür recht einfach. Die Kartoffeln werden geschält und gewürfelt und zusammen mit dem Suppengemüse, Speck und 1 Prise Salz in der Fleischbrühe 1,5 Std. gekocht.

Danach werden die Kartoffeln abgegossen (Brühe aufheben) und das Suppengemüse und der Speck rausgefischt. Die Kartoffeln werden gestampft und mit der Brühe und einem Schuss Sahne oder Milch je nach gewünschter Konsistenz wieder aufgefüllt und evtl. noch mal mit etwas Salz, Muskat und Pfeffer gewürzt.

Der Speck kann, wenn man es mag, gewürfelt und mit in die Suppe gegeben werden. Oder man brät ihn nochmal aus und gibt ihn gebraten dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tanja-TNT

Danke für dieses schön einfache Rezept, aber ich als Pälzer Meedl hab das natürlich schon seit Generationen so und nicht anders erklärt bekommen zuhause. Einzig die Dauer der Suppe kommt mir bissl lang vor.. Dampfnudeln HÖRT man wenn sie fertig sind, durch das entstehen der Kruste. 40min reichen denk ich auch aus. Und Ja, nur Kartoffeln, Speck und Gemüse. Fertig.. Lecker. Man kann auch im Einhornkostüm Limbo tanzen nebenher, ändert aber meist nix am bombastischen Rezept :)

21.08.2019 06:01
Antworten
de_Vorderpälzer

Ohne dem Rezeptersteller/ der Erstellerin nahe treten zu wollen: In diesem Forum gibt es ausführlichere Anleitungen für diese herrlichen pfälzischen Rezepte. Sie wirken nur auf den ersten Blick simpel. Gerade die Dampfnudeln dürften nach dieser Anleitung hier fast die Größe von Handbällen annehmen. Bei der Beschreibung für die Suppe fehlt Gemüse, nur Suppengemüse reicht einfach nicht für eine traditionelle Grumbeersupp aus. Einfach mal Karlheinz Fürst und Dampfnudeln bei Tante Google eingeben, da kommen beide Rezepte.

11.03.2018 09:15
Antworten