Afrika
Geflügel
Hauptspeise
Herbst
Marokko
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnerkeulen mit Quitten und Oliven

würziges Schmorgericht mit schönen Zitrusaromen, marokkanisch inspiriert

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 28.10.2009



Zutaten

für
4 Hühnerkeule(n)
2 Quitte(n)
3 Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
200 g Oliven, grüne
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriandergrün
100 ml Apfelsaft
300 ml Weißwein, trocken
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Zitrone(n), Bio-
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Kreuzkümmel, gemörsert
¼ TL Safran
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Quitten vierteln, entkernen und schälen. Anschließend in dünne Scheiben schneiden.

Apfelsaft mit Weißwein, etwas Zucker und Salz aufkochen und die Schalen und Kernhäuser darin ca. 30 Minuten auskochen. Den Sud abseihen und die Quittenscheiben darin bissfest garen. Dann herausnehmen.

Die Zwiebeln und Knoblauchzehen fein würfeln. Die Petersilien- und Korianderblätter fein hacken. Die Cuminsamen fein mörsern. Den Safran mit etwas Zucker fein mörsern.

Die Hühnerkeulen am Gelenk zerteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen und die Keulen von allen Seiten goldbraun anbraten. Das Fleisch herausnehmen, evtl. nochmal etwas Olivenöl zugeben und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen.

Paprika und Cumin zugeben und etwas anrösten, dann den gemörserten Safran mit etwas warmem Wasser vermischen und ebenfalls zugeben. Die gehackten Kräuter untermischen, mit dem Quittensud aufgießen, salzen, pfeffern.
Das Hühnerfleisch einlegen und bei kleiner Hitze langsam schmoren lassen (ca. 1 Stunde). Zwischendurch das Fleisch immer wieder wenden.

In der Zwischenzeit die Oliven entsteinen, die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen.

Sobald sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt, kann es aus der Sauce genommen werden.
In den Sud Zitronenschale, Zitronensaft, die Quittenscheiben und die Oliven geben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fleisch mit Sauce anrichten.

Dazu passt:
Brot, Polenta, Reis oder Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anpale

Vielen Dank für das besondere Rezept. Die Zubereitung gibt einfach, die Beschreibung ist klar und passt. Weil ich nicht extra eingekauft habe sondern nur Vorräte und Quitten frisch vom Baum zur Hand hatte gab's keinen Koriander und Petersilie dazu. Mir hat es sehr gut geschmeckt, immer schön, neue Geschmacksrichtungen und Kombinationen zu erkunden. Hoffentlich kann ich noch mein Bild hochladen...

01.10.2016 20:45
Antworten
virtualdad

Klasse! Mein erstes Gericht mit Quitten. Diese asiatischen Gewürze Hab ich aber weggelassen - bin halt Hausmannskost gewöhnt. Und statt der Keulen habe ich die Brust genommen. Muss man halt bei die Garzeit anpassen. Aber der Geschmack und die Optik - zusammen mit Curryreis: Super. Und zum Dessert gab es Apfel-Quitten-Kompott. Ob das mit Birnenquitten auch schmeckt, glaub ich nicht. Meine Apfelquitten passten super. Jetzt soll ich öfter kochen - das hat man davon Danke für das tolle Rezept!

06.10.2013 14:41
Antworten