Backen
Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Kuchen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Hefeteig

für 1 Backblech

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 77 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.10.2003 175 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
30 g Hefe, frische
1 EL Zucker
¼ Liter Wasser, lauwarm
½ TL Salz
2 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
175
Eiweiß
4,91 g
Fett
2,04 g
Kohlenhydr.
33,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe hineinbröckeln und den Zucker drüberstreuen. Das Wasser in die Mulde gießen und die Hefe vorsichtig mit etwas Mehl, dem Zucker und dem Wasser verrühren.
2. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig mindestens 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.
3. Salz und Öl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Nochmals zugedeckt 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.
4. Den gegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten.
Tipp: Die angegebene Teigmenge reicht für ein Backblech, die Hälfte für eine Spring-, Pie- oder Quicheform (24 oder 26 cm Durchmesser)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, ich habe die Teigmenge auf 250g Mehl runtergerechnet für ein Backblech, und ich habe nur eine Prise Zucker genommen. Es ergab eine Pizza, und wir mögen die Boden eher dünn. Der Teig läßt sich sehr gut verarbeiten. Vielen dank fürs Rezept LG Badegast

16.12.2019 06:59
Antworten
DolceVita4456

Aus der halben Menge habe ich kleine Zwetschgen-Taler gebacken. Allerdings habe ich die Zuckermenge etwas erhöht und nur 1 Prise Salz dazugegeben. Hefe haben 10 g gereicht. Danke für das Rezept. LG DolceVita

02.09.2019 16:19
Antworten
Nadine6782

Ich werde das Rezept mal ausprobieren, weil seitdem ich umgezogen bin geht kein einziger Hefeteig mehr auf und ich bin echt am verzweifeln und weiß mir keinen Rat mehr. vielleicht habt ihr noch irgendwelche Ideen?

17.02.2019 19:36
Antworten
Hobbybäckerin2711

Wenn du nicht gerade in die Antarktis gezogen bist, dürfte der Umzug keine Rolle spielen. Machst du jetzt irgendwas anders als vorher? Bei Hefeteig muss man vor allem darauf achten, dass man die Flüssigkeit (Wasser oder Milch) nicht zu warm macht. Sie darf maximal Körpertemperatur, also 37 Grad haben. Wenn sie wärmer ist, geht die Hefe kaputt und dann kann der Teig nicht mehr aufgehen.

03.09.2019 10:31
Antworten
Aengel72

Einfach super....

27.08.2018 12:26
Antworten
MacRay

Hallo, blöde Frage, was kann ich aus dem Teig dann machen? Kann ich den mit obst belegen ?? ist der teig eher hart oder ein flaumiger??Kenn mich mit den begriffen noch nicht so ganz aus..

19.02.2008 08:19
Antworten
Tommes2911

Habe gestern zum ersten Mal einen Hefeteig nach diesem Rezept gemacht für einen Zwiebelkuchen. Hat wunderbar geklappt. Der Teig war sehr gut! Danke für das gute Rezept!

19.10.2007 09:49
Antworten
Himbeere1

Hallihallo, also ich kann nur sagen: Super Rezept!! Sogar "Einsteiger- NUllen", wie ich -.-, kommen damit prima zurecht. Bin soo froh, dass Chefkoch gefunden habe- meine Koch-Back und Desertkünste haben sich von 0 auf ... mh, vielleicht 75 gesteigert ;) Danke und viele liebe Grüße, Himbeere

09.09.2007 12:43
Antworten
dieRike

Ein tolles Rezept und endlich mal ohne schnörkel und schnick schnack. Und ohne Ei, Milch und Butter!!! Danke! Geht toll auf und ist echt ein universelleinsetzbares Rezept!!! @k-lorie: danke für die Angabe der Zuckermenge. Bin für süße Hefeteige schon uzlang auf der Suche nach einem einfachen Rezept. Habe ich ja jetzt und weiß (dank dir) auch, wie viel Zucker ich brauch *|o|*

21.08.2007 15:19
Antworten
k-lorie

Genau so mache ich meine Hefeteige auch. Beim süßen Hefteig nehme ich einfach mehr Zucker (50 - 150 g). Noch ein Tipp für die Hefe. 1/2 Würfel frische Hefe in eine Tasse zerbröseln und mit einem TL (Trauben)Zucker etwas verrühren. Die Hefe wird flüssig und schäumt auf (dauert 10-30 min). Mir kommt sie dann auch viel stärker vor. Funktioniert das nicht, ist die Hefe kaputt.

01.05.2007 13:55
Antworten