Vanillecremetorte


Rezept speichern  Speichern

Cremetorte mit Vanillefüllung und zweifarbigem Biskuitboden

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

150 Min. pfiffig 27.10.2009



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

8 Ei(er)
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
etwas Salz
280 g Mehl
2 EL Kakaopulver
etwas Butter für die Form
1 EL Semmelbrösel für die Form

Für die Creme:

500 ml Milch
4 Eigelb
½ Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
30 g Zucker
1 Vanilleschote(n), das Mark davon
4 Eiweiß
150 g Puderzucker

Für die Füllung:

5 EL Nutella oder andere Nuss-Nugatcreme

Für die Dekoration:

200 g Mandelblättchen
2 Becher Schlagsahne
etwas Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für diese Torte werden zwei Biskuitböden gebacken. Die angegeben Zutaten sind ausreichend für beide Böden.

Für den hellen Biskuit 4 Eier, 100 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker schaumig schlagen. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Masse mindestens 7 Minuten lang geschlagen wird, da der Biskuit sonst nicht aufgeht. Während des Schlagens etwas Salz dazugeben. 140 g Mehl darübersieben und vorsichtig unterheben.

Die Masse in eine eingefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Springform mit 26 cm Durchmesser geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 15 - 20 Minuten backen. Zum Auskühlen auf ein Gitter stürzen.

Mit den übrigen Eiern, Zucker, Vanillezucker, Salz und Mehl ebenso verfahren. Den Kakao gemeinsam mit dem Mehl über die Eimasse sieben und den dunklen Biskuit ebenfalls bei 180°C etwa 15 - 20 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Während die beiden Böden auskühlen, wird die Creme vorbereitet. Hierfür 4 Esslöffel Milch mit den Eigelben, dem Puddingpulver, dem Zucker und der Vanille verrühren. Während die Milch zum Kochen gebracht wird, die Eiweiße steif schlagen. Sobald die Eiweiße beginnen fest zu werden, den gesiebten Puderzucker langsam einrieseln lassen und solange weiter schlagen, bis ein fester Eischnee entsteht.

Das angerührte Puddingpulver in die heiße Milch gießen und unter Rühren einige Male aufkochen lassen. Den Eischnee unter den heißen Pudding ziehen, noch einmal kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen. Die Creme unter mehrmaligem Umrühren etwas abkühlen lassen.

Anschließend die Mandelblättchen in einer Pfanne leicht anrösten und die Sahne sehr steif schlagen. Die beiden Biskuits jeweils zwei Mal durchschneiden.

Den unteren Boden des hellen Biskuits auf eine Tortenplatte legen und etwas der noch warmen Creme aufstreichen. Einen dunklen Biskuitboden daraufsetzen und etwas Nutella draufstreichen. Einen hellen Biskuitboden daraufsetzen und wieder Creme darauf verteilen. So weiter verfahren, bis alle Biskuitböden in der Torte verarbeitet sind. Die restliche Creme oben aufstreichen und gut verteilen.

Den Rest in eine Spritztülle füllen und am Rand kleine Rosetten aufspritzen. Anschließend die geschlagene Sahne um den Rand der Torte verteilen und diesen mit den Mandelblättchen bewerfen. Danach die Torte mit dem Kakao bestäuben.

Kleiner Tipp: Wenn man die Torte vor dem Verzehr ein oder zwei Tage ruhen lässt, kann die Creme gut durchziehen und es schmeckt besonders gut!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katrinbr

Hallo hätte kurz ne Frage, meint ihr ich kann die Vanillecreme für Schillerlocken verwenden oder meint ihr das die creme zu flüssig ist ? Danke schonmal für eure Hlfe

05.12.2017 16:53
Antworten
karin660

Hallo , der Kuchen war super . Kann man auch nur sehr empfehlen .

16.03.2013 10:15
Antworten
CarrieCoconut

Ich habe den Kuchen für die Schule gebacken, um Bilder für mein Portfolio zu bekommen. Allzu schwer fand ich die Zubereitung nicht, er hat auch echt super geschmeckt. Allerdings sollte er ein bis zwei Tage ziehen, da er sonst recht hart ist. LG

11.07.2011 12:11
Antworten