Hauptspeise
Innereien
Pilze
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lebergeschnetzeltes mit Pilzen und gerösteten Zwiebelringen

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.10.2009



Zutaten

für
2 EL Butter
500 g Leber (vom Schwein, Rind, Geflügel, Hasen oder anderem Wild)
2 EL Mehl
¼ Liter Weißwein, trocken (am besten Riesling oder Silvaner)
½ Liter Brühe
1 Becher saure Sahne
1 Knoblauchzehe(n)
2 Lorbeerblätter
4 Zweig/e Thymian
4 Zweig/e Majoran
1 Handvoll Petersilie
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Kümmelpulver
250 g Pilze, (z. B. Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge)
2 große Zwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Leber in Streifen schneiden. Anschließend die Butter in einem Schmortopf erhitzen (Vorsicht, nicht zu heiß!) und die Streifen portionsweise darin anbraten. Wenn alles angebraten ist, die ganze Leber wieder in den Topf geben und mit Mehl bestäuben. Unter Rühren etwas anrösten und anschließend mit Weißwein ablöschen. Etwas einreduzieren lassen und danach die Brühe, den zerdrückten Knoblauch und die Kräuter dazugeben. Das Ganze wiederum etwas köcheln lassen. Danach die saure Sahne dazugeben, das Geschnetzelte bei kleiner Flamme ca. 10 Minuten köcheln lassen und mit den Gewürzen abschmecken.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen, klein schneiden und in einer Pfanne in Butter oder Öl anbraten. Wenn die Pilze fertig sind, mit etwas Wasser oder Weißwein ablöschen, da sich auf dem Pfannenboden ein leckerer Bratsatz gebildet hat. Die Pilze zur Leber geben.

Schließlich noch die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Diese Ringe in einer Pfanne anrösten oder frittieren. Am Schluss das Lebergeschnetzelte mit den Zwiebelringen oben drauf servieren.

Dazu passen alle Arten von Teigwaren oder Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wildlife

Völlig richtig, auch wenn bekannte Köche behaupten, es sei nicht sicher, ob der der Alkohol verkocht. Es ist eigentlich ganz einfach: Der Siedepunkt von Ethanol liegt weit unter dem von Wasser. Sonst gäbe es keinen Schnaps ;-)... Noch etwas, das ich im Rezept vergessen habe: Man sollte Sie Sauce eventuell noch etwas mit Speisestärke abbinden. Mahlzeit!

23.07.2010 15:30
Antworten
krase

@ Eichkatzerl, ich denke du kannst getrost Weißwein verwenden auch wenn du keinen Alkohol trinken darfst, da sich der Alkohol vom Wein beim Kochen verflüchtigt und nur das Aroma überbleibt. Ansonsten würd ich es mit einer Kombi wie "wildlife" probieren. Lg

23.07.2010 15:14
Antworten
eichkatzerl

Danke ihr Lieben! LG Eichkatzerl

22.07.2010 13:34
Antworten
wildlife

Hi! Weinessig oder Zitrone. Am besten eine Kombi aus beidem, weil jede einzelne komponente zu dominant ist. Kartoffelpüree ist natürlich auch super! Gruß

22.07.2010 12:54
Antworten
wildlife

Hallo, Zitrone ist gut. Vllt auch Weinessig. Gruß

22.07.2010 12:50
Antworten
Puchzeli

Hallo Eichkatzerl, ich mache die Leber immer in Rahmsauce ohne Wein. Wenn du ein wenig Pepp haben möchtest, eventuell einen Spritzer Zitrone beigeben. Aber ansonsten lebt das Gericht von der Leber, Brühe, Sahne und Champignons. Der Tipp mit den Röstzwiebeln oben drauf klingt prima, werde ich mal ausprobieren. Außerdem liebe ich zu der Rahmleber auch selbstgemachten Kartoffelpürree. LG - Puchzeli

22.07.2010 12:38
Antworten
eichkatzerl

Servus! Ich hätte da mal eine Frage: Wie könnte man den Wein ersetzen, wenn man keinen Alkohol trinken darf? Alles Liebe vom Eichkatzerl

22.07.2010 07:26
Antworten
LiliVanilli

Hallo wildlife, ich fand das Gericht wirklich lecker.Hab es mit Putenleber gemacht,dazu Gemüsereis- klasse! Danke für das Rezept! Fotos hab ich dazu hochgeladen. Herzliche Grüße LiliVanilli

01.06.2010 19:41
Antworten