Braten
Europa
Fleisch
Geflügel
Hauptspeise
kalt
ketogen
Low Carb
Paleo
Party
Snack
Spanien
Vorspeise
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maurische Hühnerspieße

Tapas

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 214 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.06.2001 154 kcal



Zutaten

für
500 g Hühnerbrüste

Für die Marinade:

2 Zitrone(n), Saft davon
4 Zehe/n Knoblauch
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Thymian
1 Prise(n) Kreuzkümmel
2 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
154
Eiweiß
30,36 g
Fett
1,47 g
Kohlenhydr.
3,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden. Knoblauch zerdrücken und mit Salz überstreuen. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und zu einer Marinade anrichten. Die Hühnerfleischstücke darin über Nacht (im Kühlschrank) stehen lassen.

Fleischstücke auf die Spieße stecken und jeweils etwas Marinade zwischen den Stücken behalten. Danach gut anbraten und heiß oder kalt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chrissibackt

Köstlich! Perfekt zum Tapas - Abend! 1000 Dank für diese Rezept!

01.08.2019 13:23
Antworten
dieReni

Hallo, sehr, sehr lecker! Hab mich fast genau ans Rezept gehalten. *g*g Lediglich das Salz hab ich verringert da ich selten zusätzlich salze. Zum Knoblauch zerdrücken reichte ein TL Salz. Faszinierend wie sich die Zitrone mit dem Fleisch verbindet ohne dass es zu zitronig wird! Und es ist meine erste Marinade ganz ohne Öl- das ist toll! Jemand schrieb in den Kommentaren das ein Joghurtdip gut dazu passen würde. Das fand ich ebenfalls weil Hühnchen ja doch schnell trocken wird. Also gabs einen Joghurt- Minze- Schnittlauchdip mit Thaichilipulver. Passte wirklich gut! Diese Spieße werden hier sicher öfter gemacht und bestimmt auch mal gegrillt. Danke für das Rezept!

29.04.2019 13:14
Antworten
Kranzhorn

Tolles Rezept! War überrascht, dass das Fleisch einen solch intensiven Geschmack annimmt. Wow!!!

12.04.2019 11:28
Antworten
Palazzo0815

Ich hab nur eine halbe Zitrone genommen, dafür 2TL ÖL und alles sämig püriert....perfekt zum Grillen! Passt super zum Tapas-Buffet 😋

12.07.2018 07:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wirklich sehr, sehr lecker! Das ist mal eine Marinade, die vom Fleisch richtig gut aufgenommen wird und es trieft nicht vor Öl, sondern ist einfach frisch und zitronig im Geschmack. Die Arbeitszeit laut Rezept von 1 Stunde habe ich nicht benötigt, die Spieße waren recht schnell zubereitet. Grüße aus Shanghai, Glyzerine

24.11.2017 01:49
Antworten
Bäuchlein

Hallo xkurs, uns haben sie auch prima geschmeckt, ganz lecker und ganz leicht Grüße vom Bäuchlein

01.11.2004 12:13
Antworten
Balu2702

Super und mal ohne Öl. Danke für dass Rezept

24.07.2004 16:01
Antworten
linnéa

Habe ich am WE ausprobiert, war wirklich sehr lecker! Ich habe an den Gewürzen noch etwas variiert: Prise Zimt (ja, schmeckt toll an Fleisch, wenn es nur ein Hauch ist!), und Koriander (Pulver). Ein Joghurtdipp hätte meiner Meinung nach auch gut dazu gepasst, werde ich das nächste Mal so machen. lg linnéa

07.06.2004 12:14
Antworten
HuangLinDa

Hallo, wir haben die Spieße heute verspeist und sie schmecken einfach köstlich. Nur zu empfehlen!!!! Und so schnell vorbereitet. LG HuangLinDa

13.05.2004 21:15
Antworten
Marie0205

Die Spiesse (pinchos) sind auch superlecker mit Lamm oder Schweinefleisch. Bei mir kam allerdings statt Thymian ein Tl. Koriander zur Marinade. Auf dem Grill brauchten meine Schweinespiesse ca 12 Minuten und ich konnte mit dem Grillen kaum nachkommen - so schnell waren de weg ... Die sind klasse vorzubereiten und jetzt zur Grillsaison wirklich einen Versuch wert ! Gruss Marie

27.06.2003 02:46
Antworten