Vegetarisch
Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdnussplätzchen / amerikanische Nut-Cookies

extra knackige Nussplätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.10.2009 6196 kcal



Zutaten

für
200 g Butter, weich
75 g Erdnusscreme, (Erdnussbutter)
175 g Zucker, braun
1 Ei(er)
2 Vanilleschote(n), (ausgekratzt)
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl, gesiebt
1 TL Backpulver
100 g Schokostreusel
200 g Walnüsse, grob gehackt
100 g Erdnüsse, geröstet, gesalzen

Nährwerte pro Portion

kcal
6196
Eiweiß
125,50 g
Fett
413,55 g
Kohlenhydr.
496,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Butter, Erdnusscreme, Zucker und das Ei cremig rühren. Salz und Vanillemark zufügen und alles gut vermengen.
Dann das mit Backpulver vermischte und gesiebte Mehl unterrühren. Schokostreusel, Walnuss- und Erdnusskerne unterheben und mit den Händen einen festen Teig kneten. Mehrere fingerdicke Rollen formen und davon walnussgroße Stücke schneiden und zu Kugeln formen.
Auf das Backblech geben und etwas flach drücken.

Backofen vorheizen
Heißluft 150°-170°C 20-25 Minuten / goldbraun
Ober-/Unterhitze 180°-200°C 12-15 Minuten / goldbraun

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

seriel

Hallo& Dankeschoen fuer das tolle Rezept..! Es war eine gute, eine wunderbare Anregung fuer Nachbacken und eigene Experimente. Es waren hier ca 450g Erdnussmuss (selbstgemacht und pur ohne Salz /ucker und alles in der Kuehlung) so dann doch langsam zum Verbrauchen faellig-> wir haben alles an Zutaten bis auf die Butter in etwa doppelt genommen. (= gar keine Butter drin), nur crunchy Erdnussbutter. Keine anderen Nuesse mehr. Und statt doppelter Menge Zucker - zermahlener Kandiszucker und Haushaltszucker ca 1:1 mehr Schokostreusel (250g); statt 600g Mehl nur 500g plus satte 60g Weizen- und Dinkelkleie.. Der Teig war erst broeselig -> ca 200ml Milch hinein->und klebrig dann. Daher ein Ei mehr... = 3 Bleche voll grosszuegige Cookies wie nach Anleitung. Etwa anderthalb Paeckchen Backpulver. Vanillesalz&- Zucke Backen wie im Rezept :-) Wir geben denen noch ordentlich Schokolade drauf (ein Mix aus dem was von Weihnachten noch uebrig ist/ Nougat/ zartbitter/ Nussschokolade/ Vollmilchschokolade).

26.01.2016 17:56
Antworten
SeHoBo

Liebe Bärenmama, ich habe heute Deine Erdnussplätzchen gebacken. Ich dachte erst, hmmm, die sehen ja unscheinbar aus. ABER, der Geschmack ist umwerfend. Vielen Dank für dieses SUPER-Rezept. Dafür von mir ***** Sonnige Grüße Se

14.11.2011 11:51
Antworten
bärenmama

Hallo s-fuechsle, hast schon recht, so essen kann ich sie auch nicht, aber wenn ich damit backe, bin ich bis jetzt gut zurecht gekommen. Nutella wäre eine echte Alternative, denke ich. Habe ich natürlich noch nicht ausprobiert. Wenn Du es gemacht hast, könntest Du Deine Erfahrung gern an mich weitergeben. Der Geschmack wird aber nicht der selbe sein, da Erdnussbutter ja etwas salzig ist. Durchschmecken tut sie allerdings nicht. Vielleicht tut es auch etwas mehr Fett und eine Prise Salz am Teig. Doch da möchte ich mich nicht festlegen. Probier es halt mal aus. Liebe Grüße Bärenmama

24.10.2009 19:33
Antworten
s-fuechsle

Liebe Bärenmama, dein Rezept liest sich sehr lecker, bis auf die Erdnusscreme. Da habe ich als Kind negative Erfahrung sammeln dürfen (Gesicht verzieh). Was kann man statt dessen nehmen? Evtl. Nutella...oder muß es dann mehr Butter sein (275 g)? Über eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar, denn dein Rezept würde ich sehr, sehr gerne ausprobieren. Vielen lieben Dank im Voraus. Liebe Grüße, s-fuechsle

24.10.2009 19:18
Antworten