Gefüllte Paprika mit Hackfleisch, Feta und Zucchini


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Abendessen für Schlank im Schlaf (SiS)

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (228 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.10.2009 1048 kcal



Zutaten

für
500 g Putenhackfleisch
100 g Feta-Käse, evtl. die Light-Variante, gewürfelt
4 Paprikaschote(n), rot und gelb
1 m.-große Zucchini, gewürfelt
1 Zwiebel(n), rot, gewürfelt
1 Dose Tomaten, stückige, ca. 400 g
2 TL saure Sahne
6 Blätter Basilikum
3 TL Kräuter der Provence
2 TL Meersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
2 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Gemüsebrühepulver oder Vegeta
2 TL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1048
Eiweiß
65,11 g
Fett
75,71 g
Kohlenhydr.
25,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Paprikaschoten waschen und am oberen Drittel quer durchschneiden. Die Kerne und weißen Innenhäute entfernen. Den Stiel entfernen. Den Backofen auf 170 - 180 Grad Umluft vorheizen.

Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten, bis sie leicht glasig sind. Mit etwas Salz, Paprika scharf und edelsüß würzen, Pfeffer frisch darüber mahlen. Dann das Hackfleisch dazugeben, kräftig salzen und braten, bis das Fleisch gar ist. Etwas Kräuter der Provence hinzugeben und evtl. nochmal pfeffern.
Den Feta-Käse würfeln und ganz kurz zum Hackfleisch geben, bis der Käse leicht anschmilzt.

Die Hackfleisch-Feta-Masse in die Paprikaschoten füllen und diese aufrecht in eine geeignete Backform stellen. Die Paprikadeckel aufsetzen. Um die gefüllten Paprika die gewürfelten Zucchini verteilen und die Dosentomaten darum gießen. Die Sauce leicht salzen, pfeffern und Kräuter der Provence und Basilikum dazugeben. Vegeta oder Gemüsebrühepulver darüber streuen und saure Sahne dazugeben. Die Sauce leicht verrühren.

Im Backofen bei etwa 180 Grad ungefähr 20 Minuten backen, bis die Paprikaschoten leicht braun sind.

Diese Variante ist als Abendessen für "Schlank im Schlaf" geeignet. Serviert man als Beilage noch z.B. Reis hinzu, ist es ein normales Essen für Nicht-Diätende.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gabyleid

Lecker 😋 Rezept. Problem bei uns, wir mögen keinen Feta. Hab es mit Mozzarella gemacht. Ging auch. Mengenangabe war perfekt. ❤ lichen Dank für das gute Rezept. Ich grüße aus Niederbayern

19.07.2022 20:44
Antworten
Mel_aus_HH

Habe dein Rezept heute Abend zum ersten Mal - in leicht abgewandelter Form - nachgekocht, und es hat uns sehr gut geschmeckt! Allerdings habe ich die Garzeit nach 20 Min. von 180 Grad noch mal um 10 Min. bei 200 Grad verlängert und selbst dann waren die Schoten noch recht bissfest. Auf die Sahne und Brühe habe ich verzichtet und das Hack mit etwas Wein und einer Packung passierte Tomaten abgelöscht. Mit dem Hack hab ich noch Zwiebeln und Knobi angebraten und neben Salz und Pfeffer mit Paprika edelsüß, Thymian, Curry, Zimt und Kreuzkümmel gewürzt. Wir aßen Basmatireis dazu, würde ich so wiederholen. Danke für die leckere Idee, vor allem mit dem Feta mal eine pfiffige Variation der klassisch gefüllten Paprika.

11.07.2022 21:48
Antworten
LiedtkeS

Ein richtig leckeres Rezept! Ich habe die Paprika allerdings 10 Minuten länger im Ofen gelassen, weil ich Angst hatte, dass die Zucchini-Würfel nicht gar werden. Weil ich ein Soßen-Fan bin, habe ich 2 Dosen Tomaten genommen. Dazu gab es Reis.

08.05.2022 14:47
Antworten
Skull-Ännä

Das Rezept ist echt lecker, habe es für einen Freund gekocht der zur Zeit low carb macht. Wir haben es nur ein wenig abgeändert, da ich keine Kräuter der Provence hatte hab ich alternativ italienische Kräuter genommen und gemischtes Hackfleisch. Die gefüllten Paprika bekamen anstatt dem Deckel eine Scheibe Mozzarella als Häubchen. Hat auch gut gepasst 🤗

08.10.2021 18:14
Antworten
Cornelia-Ehlers

Man muss gar nicht viel schreiben, außer das Rezept ist meeeega lecker. 5 Sterne von mir!

26.09.2021 16:25
Antworten
ma3ma

Hallo, wir haben dein Rezept gestern ausprobiert. Nur die Zuccini haben wir weg gelassen, weil ich die nicht so gerne esse. Ansonsten lecker, das wird es jetzt öfter geben. LG,

28.05.2010 12:02
Antworten
andi63

Hallo Sassi kam bei uns sehr gut an. Gibts bestimmt bald wieder. Von mir 5* und ein Photo ;) Best Andi63

30.03.2010 10:25
Antworten
bajadera

Hallo, geht statt dem Geflügelhack auch Rinderhack? Gruß, bajadera

16.01.2010 17:50
Antworten
Sassi83

Hallo bajadera, natürlich kann man auch Rinderhack oder gemischtes Hackfleisch nehmen... Mit Putenhack ist das Essen halt einfach fettärmer. Aber schmeckt alles :-) Grüße, Sassi

17.01.2010 13:27
Antworten
wabe02

Hallo Sassi, hab dein Rezept heute ausprobiert - war lecker und jedem geschmeckt... Danke & Grüße wabe

03.01.2010 14:25
Antworten