Brotknödel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

super zur Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 23.10.2009 321 kcal



Zutaten

für
500 g Graubrot, oder Schwarzbrot, in kleine Würfel geschnitten
250 ml Milch
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
2 EL Petersilie, gehackt
2 EL Butter
Semmelbrösel, oder Haferflocken

Nährwerte pro Portion

kcal
321
Eiweiß
10,68 g
Fett
11,31 g
Kohlenhydr.
43,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Milch (bei frischen Brot ruhig etwas weniger nehmen) erhitzen und über die Brotwürfel gießen, ca. 10-15 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel hacken und in der Butter glasig dünsten, auf keinen Fall braun werden lassen.
Wenn das Brot kühl genug ist, Eier, gedünstete Zwiebeln mit Butter und Petersilie zugeben und zu einem Teig verkneten. Wenn dieser noch nicht fest genug ist, einige EL Semmelbrösel oder Haferflocken untermischen.
Den Teig zu Knödeln formen und in heißes Wasser geben, einmal aufwellen und dann ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Salbeipfote

Lecker war's, ganz lieben Dank 😊

16.12.2018 17:54
Antworten
dielaukili

Danke für das einfache und wirklich gut funktionierende Rezept. Hab die Knödel nun schon das 2. mal gemacht. Sie bekommen von mir volle Punktzahl!!

12.11.2018 14:24
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Wunderbare Idee!! Gibt's sicher wieder, besten Dank!!

25.07.2018 14:13
Antworten
haxorette

Leckere Knödel, ideal um Brotreste zu verwerten.

26.01.2018 16:31
Antworten
availle

Nachdem ich jetzt nach Jahren mal wieder hier reinschaue, muss ich die Milchfrage beantworten: Soweit ich mich noch erinnern kann, basiert das Rezept auf frischem Brot. Man muss also vermutlich je nach Alter des Brotes mehr Milch hinzufügen.

12.07.2013 09:47
Antworten
Sandra_1974

Hallo! Habe im Zuge der Altbrot-Verwertung dieses Rezept ausprobiert. Ich habe eine bunte Mischung Altbrot verwendet, vom kernigen Vollkornbrot bis hin zum türkischen Fladenbrot, alles zusammengeworfen. Es hat sehr gut geklappt (habe eine Knödel-Rolle fabriziert) und auch prima geschmeckt (wir hatten Rindsrouladen dazu). Die Knödel gibt es bestimmt wieder, das Rezept ist eine tolle Möglichkeit das trockene Brot weiterzuverarbeiten. Nur Milch hab ich deutlich mehr gebraucht als im Rezept angegeben. Bilder sind auf dem Weg, zu sehen ist die halbe Rezeptmenge in Rollenform. Liebe Grüße, Sandra

27.07.2011 13:52
Antworten