Basisrezepte
Dips
Europa
Frankreich
Haltbarmachen
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dijon - Senf

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.10.2009



Zutaten

für
250 ml Essig (Wein- oder Estragonessig)
1 Msp. Zimtpulver, frisch gemahlen
1 Msp. Nelkenpulver
1 Msp. Piment
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 Lorbeerblätter
1 EL Estragon, fein gehackt
1 TL Thymian
1 TL Majoran
60 g Zucker
125 g Senf - Mehl, dunkles
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Essig mit Zimt, Nelkenpulver, Piment, gehackter Zwiebel und Knoblauchzehe und den zerstoßenden trockenen Kräutern sowie dem Zucker mischen und aufkochen. Danach zugedeckt ca. 60 Minuten kaltstellen.

Den Sud durchsieben, nach und nach das Senfmehl hineinrühren. Mit Salz abschmecken und vor der Verwendung möglichst 1 Woche lang durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KleinerChef

Nach nun knapp 6 Tagen Wartezeit auf das richtige Aroma, muss meine Familie und Ich leider kein zufriedenstellendes Urteil abgeben. Der Senf erinnert an einen bayrischen Hausmacher Senf oder Süßen Senf (nicht ganz so süß, aber definitiv süßlich). Dijon Senf wie wir ihn aus dem Urlaub in Frankreich kennen ist es leider nicht. Wir werden das Rezept aber für Senfeier nutzen, dazu hat der Senf hervorragend gepaßt:) Gruß, DKC

16.12.2011 20:29
Antworten