Beilage
Braten
Europa
Fingerfood
Fleisch
Hauptspeise
Italien
kalt
ketogen
Low Carb
Schwein
Snack
Spanien
Vorspeise
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinefilet als Fingerfood mit würziger Sauce

Filet mal kalt / auch als Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.10.2009 261 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s)
etwas Salz und Pfeffer
2 Zweig/e Rosmarin
4 EL Olivenöl
5 Zehe/n Knoblauch
100 ml Weißwein, trockener
4 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
261
Eiweiß
27,43 g
Fett
13,52 g
Kohlenhydr.
2,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Schweinefilet komplett von Sehnen und Fett befreien. Nun in 1 cm dicke Medaillons schneiden. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln ganz fein hacken.
Die Medaillons in 2 EL Olivenöl scharf anbraten jede Seite ca. 3min. Aus der Pfanne nehmen (die Pfanne mit dem Öl für später zur Seite stellen). In einer flachen Schale legen und mit dem Rosmarin bestreuen.

Den Knoblauch schälen und in feinen Scheiben schneiden. In der Pfanne mit dem restlichen Bratfett kurz andünsten. Mit dem Wein ablöschen, Alkohol leicht verdampfen lassen und über das Fleisch gießen. Mit dem Zitronensaft und dem restlichen Olivenöl beträufeln. Alles mit etwas Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Zugedeckt 12 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen. Am besten über Nacht.

Wer mehr Pfiff will, kann noch 1 Chilischote (ohne Kerne fein gehackt) mit dem Knoblauch verarbeiten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CherieundKirsche

Kleine Frage: heißt von allen Seiten anbraten die Fläche oder auch die Kanten? 2 Seiten oder auch die Ränder?

01.05.2019 20:48
Antworten
Shoehr

Ichvhabe eine hoffentlich nicht zu dumme Frage...isst man das kalt oder wird es nochmals erwärmt oder gewartet?

25.12.2018 15:30
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Shoehr, es ist eine kalte Vorspeise.Hier wird nichts mehr erwärmt. Nach der Marinierzeit im Kühlschrank würde ich es aber rechtzeitig vor dem Essen (1 Stunde oder auch 1,5) aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

26.12.2018 10:47
Antworten
ESche675

Perfekt👍 Für den Tapas Abend unser Quotenfleisch. Läßt sich super vorbereiten,schmeckt kalt und schmeckt mal anders wg der durchgezogen Gewürze. Immer wieder dabei.

15.11.2018 20:04
Antworten
Kleineblonde33

Ein super Rezept. Ich hatte es für 25 Personen bereitet und es ist nichts übrig geblieben. Fleisch war total zart.

21.05.2018 19:05
Antworten
Seraphine32

Hallo :) Danke für das tolle Rezept!! Habe es Silvester für mein Buffet ausprobiert und es ist klasse angekommen! Ich habe die Variante mit der Chilischote gemacht und über Nacht ziehen lassen. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein :) LG Sera

02.01.2010 17:28
Antworten
Sala01

hallo, super lecker, habe es genau so gemacht wie es im rezept steht und es kam auf meinem tapas buffet sehr gut an. gruß sala

27.12.2009 16:55
Antworten
italiamann

Danke für deine Meinung, freut mich das es gut ankam.

27.12.2009 18:24
Antworten
B-B-Q

hi italiamann tönt gut und ist mal was anderes; werde ich wahrscheinlich für meinen x-mas apéro probieren. aber 1 cm dicke (bzw "dünne") Medaillons auf jeder Seite 3 Minuten scharf braten.....?? werde eher beidseitig nur kurz anbraten, lieber noch ein bisschen rosa als zu trocken c u Mike

23.10.2009 13:39
Antworten
italiamann

Ja kannste auch machen, denke aber daran das Sie kalt gegessen werden. Da weiß man nicht ob es jeder mag. Ich kann nur sagen fast durch kommt immer gut an.

23.10.2009 17:00
Antworten