Karpfen gebacken


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 21.10.2009 766 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Karpfen
100 g Speck, mageren
1 m.-große Zwiebel(n)
100 g Butter für Butterflöckchen
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
766
Eiweiß
64,53 g
Fett
56,17 g
Kohlenhydr.
1,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Speck in Streifen schneiden. Einen Bräter abwechselnd mit Speckstreifen und Butterflöckchen auslegen.

Den Karpfen innen und außen mit Salz einreiben, auf den Speck und die Butterflocken legen. Auf dem Karpfen noch einmal Speckstreifen und Butterflocken im Wechsel verteilen. Die geschälte Zwiebel im Ganzen danebenlegen.

Ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze (ca. 160 – 175°C) backen. Dazu schmecken Sauerkohl und Salzkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ko-kocht

Ich hab den Karpfen jetzt schon 3x so gemacht, und er ist der Hammer. Ein so einfaches und tolles Rezept. Und nein, der Speck ist entscheidend für den leckeren Geschmack. Zu den Fragen oben: ein Karpfen sollte eigentlich so gut wie keine Schuppen haben, die paar, die dran sind, kannst du lassen. Und zerteilt wird der erst, wenn er auf den Tisch kommt, dann fällt dir das zarte Fleisch entgegen und du hebst es praktisch von der Mittelgräte runter.

10.04.2020 18:36
Antworten
michelle_hoerning

hallo, geht das Rezept auch ohne den Speck?

07.04.2020 07:36
Antworten
Geli74611

gutes Rezept, Fisch würde wunderbar zart. Vielen Dank!

01.01.2019 20:12
Antworten
BeStie1

War sehr lecker !! Hatte Salzkartoffeln und Senfsoße dazu mmmmmmhhhhhhh 5 Sterne Bild ist hochgeladen

31.03.2018 03:17
Antworten
DaniWald

Hallo zusammen, habt Ihr den Karpfen vorher entschuppt? Und wie zerteilt man den am besten? Habe Respekt vor diesen großen Fischen...

19.12.2017 16:07
Antworten
Neu_Lollo

"Ich bin entzückt" meinte mein Mann und wollte sich die Finger ablecken. Unser Karpfen nach deinem schönen einfachen Rezept ist ausgesprochen gut gelungen. Es war mein erster Karpfen, ich habe mich da vorher nie rangetraut. Danke.

01.01.2015 11:10
Antworten
caro56

Hallo Chrischie, schön, das dir das Rezept gefällt. Dazu schmeckt auch geriebener Merrettich, hatte ich im Rezept vergessen zu erwähnen. LG Caro

03.10.2013 18:41
Antworten
Chrischie31

Sehr gutes Rezept, einfach und gelingsicher... vielleicht werden wir den Karpfen nächses Mal auf einer Tasse hinstellen. Und.... 100g Speck reichen wirklich! Danke! Chrischie

03.10.2013 18:01
Antworten
Ilschen13

Das ist mal ein einfaches Rezept und gelingsicher! Vielen Dank - es war mir eine Riesenhilfe. Denn: Mein Sohn hatte im August einen Karpfen gefangen. Stolze 6,5 kg brachte das Tier auf die Waage. Natürlich ein klasse Angelergebnis. Aber für mich und meine bisherige Karpfenerfahrung (= 0) eine Herausforderung. Den Wunsch meines Sohnes, den Karpfen zu Weihnachten zu servieren, wollte ich aber gerne erfüllen. So war ich auf der Suche nach einem einfachen Rezept. Und bin restlos begeistert! Vielen, vielen Dank für das klasse Familienrezept, das bei uns sicher noch öfter zum Einsatz kommt. 5 Sterne! Angst vor Karpfen habe ich nun nicht mehr. ;o) Herzliche Grüße, Ilse G.

28.12.2011 18:17
Antworten
caro56

Danke für das große Lob, hab mich darüber sehr gefreut. War lange nicht bei chefkoch, darum erst jetzt eine Antwort. Herzliche Grüße Carola J.

29.01.2012 19:53
Antworten