Dessert
Frühling
Halloween
Herbst
Ostern
Russland
Schnell
Silvester
Snack
Sommer
Vorspeise
Weihnachten
Winter
einfach
kalt
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Aladuschki

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 21.10.2009



Zutaten

für
Mehl nach Bedarf
2 Ei(er)
½ Pck. Backpulver
½ Pck. Vanillinzucker
5 EL Zucker
½ Becher Buttermilch
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier mit einer Gabel verquirlen. Vanillinzucker und Backpulver hinzufügen und weiter schlagen. Die Buttermilch hinzufügen und den Zucker unterrühren. So viel Mehl unterrühren, dass ein dickflüssiger Teig entsteht.

Den Teig löffelweise in eine Pfanne mit heißem Öl geben, wenn die Unterseite leicht gebräunt ist, die Aladuschki wenden und fertig backen.

Nach Belieben mit Puderzucker bestreut und mit beliebigem Kompott, Marmelade, Honig oder Ahornsirup genießen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

0376bella

Fluffige Eierkuchen mag ich sehr, mit der Angabe " nach Bedarf" hab ich immer so meine Probleme-- 160 g Mehl wurde es dann und hat recht gut geschmeckt. Brombeeren gab es als Kompott dazu.🌟🌟🌟🌟von mir

29.09.2019 14:37
Antworten
Kitchenqueenforever

Ich hab sie schon oft nach dem Rezept gemacht, jetzt endlich denke ich auch mal daran, sie zu bewerten. Sie gelingen immer, ich mache sie mit allem (ausser richtiger Milch oder Sahne), was der Kühlschrank so gerade hergibt. Am besten schmecken sie uns mit Kefir. Und heut ist es tatsächlich passiert, dass ich zu lahm war und nur einen einzigen mitbekommen habe...

19.04.2019 19:15
Antworten
Wüstenkind

Ich liebe es wenn ihr die Kochkünsten eurer Eltern ehrt! Das finde ich sehr schön...und oft schmeckt es am Besten :-)

04.03.2019 01:03
Antworten
Superkoch-kathimaus

ich nehme auch den eigenen kefir statt Buttermilch, so werden die noch zarter, lecker! lg kathi

03.03.2019 01:22
Antworten
Jenny040408

Die waren echt lecker... ich habe Kefir genommen statt Buttermilch. ich kann es nur weiter empfehlen. total fluffig und Suchtgefahr garantiert 👍

16.09.2018 11:52
Antworten
Frea

da ich in Russland nie Buttermilch gesehen habe, kenne ich das Rezept mit Kefir. Noch üblicher ist das Rezept mit Sauermilch. Schmeckt auch wunderbar und ist sehr praktisch, wenn Milch verdorben ist.

03.06.2011 14:32
Antworten
Sweenyx3

wie viele sind den 1 portion:D?

08.03.2011 19:19
Antworten
freddy_afg

Du hast ca. 350 ml Masse. Größe kannst du selbst auswählen. Bei 50g pro Stück bist du bei 7 Stück. Ich mache immer auf einen Becher Kefir. Reicht für zwei Erwachsene und zwei kleine Kinder.

29.10.2018 21:15
Antworten
jinja

O(!)laduschki schreibt man die Dinger... ;) Dennoch sehr lecker...

17.01.2011 19:50
Antworten
Rinchen84

HI, so mache ich das Rezept auch immer. Hab es von meiner Mutter gelernt. Sie macht noch immer die besten. Werde morgen wieder machen. LG Rinchen

27.08.2010 22:54
Antworten