Zitronen - Sommerbowle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.10.2009



Zutaten

für
3 Zitrone(n)
1 Orange(n), oder etwas Orangensaft
1 ½ Liter Mineralwasser
1 Flasche Sekt
1 Liter Limonade (Bitter Lemon)
1 Liter Tonic Water
1 Bund Zitronenmelisse
etwas Zucker
einige Eis (-Würfel)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
2 Zitronen und die Orange auspressen und zusammen mit dem Wasser in ein Bowlegefäß füllen. Am besten auch das Fruchtfleisch vom Auspressen mit hineingeben, vorher aber die Kerne herauslesen.
Mit Sekt, Bitter Lemon und Tonic Water auffüllen.
Die übrige Zitrone abreiben und in schmale Scheiben schneiden, die Zitronenmelisse grob hacken. Beides in die Schüssel geben. Jetzt 2 bis 3 Stunden ziehen lassen.

Wem die Bowle zu herb ist, der kann mit Zucker nachsüßen.
Kurz vor dem Servieren Eiswürfel hinzugeben, damit die Bowle so richtig schön kühl und erfrischend ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ahh

War bei mir auch ähnlich. Das Bowle ist sehr erfrischend und zitronig, das ist schön und lecker - aber eben "nur" eine Art Zitronenlimonade.

06.08.2013 00:32
Antworten
LayanaKysira

Nabend, uns schmeckte diese Bowle leider nur nach reinem Bitter Lemon. Insofern war sie schon erfrischend, aber all die schönen Zutaten schmeckten in der Kombi irgendwie nur nach Bitter Lemon... die Raffinesse einer Bowle mit so vielen Zutaten fehlte uns. Liebe Grüße

03.08.2013 20:21
Antworten
Neef

Da ja die anderen Getränke auch reichlich Kohlensäure mitbringen, prikelt es auch noch angenehm nach der Ziehzeit. Aber es spricht eigentlich nichts dagegen, den Sekt erst kurz vor dem Servieren hinein zu geben.

05.05.2012 18:12
Antworten
mrs_parker

Kommt der Sekt wirklich schon so früh rein? Wenn die Bowle dann 2-3 Stunden steht, ist doch das typisch "prickelige" einer Bowle nicht mehr da.

05.05.2012 17:59
Antworten
Neef

Ich habe die Zitronenbowle heute für unsere Kinder gemacht. Da habe ich natürlich den Sekt weggelassen, dafür 0,5 l BitterLemon mehr genommen. Zusätzlich habe ich noch einige Blättchen Pfefferminze mit hinein gegeben. Das Getränk kam bei allen super an. Da dauerten die Vorbereitungen länger als das Austrinken ;-)

03.09.2011 16:10
Antworten