Profiteroles mit Schokolade und Sahne


Rezept speichern  Speichern

schmeckt fast wie beim Italiener, für 6 Dessert -Portionen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.10.2009 2403 kcal



Zutaten

für
1 Prise(n) Salz
130 ml Wasser
50 g Butter
80 g Mehl
2 m.-große Ei(er)
200 g Schokolade, weiße oder dunkle
300 ml Sahne
100 ml Milch
1 EL Kakaopulver
2 EL Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
2403
Eiweiß
52,51 g
Fett
147,16 g
Kohlenhydr.
217,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für die Windbeutel das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und dann die Butter einrühren, bis diese geschmolzen ist. Den Topf vom Feuer ziehen und das Salz hinzugeben und unter schnellem, ständigen Rühren das gesamte Mehl in den Topf schütten. Den Topf mit der Masse wieder auf die heiße Herdplatte stellen und so lange weiterrühren, bis aus dem Teig eine Kugel entstanden ist (auf dem Topfboden legt sich ein weißer Film an). Die Masse im Topf abkühlen lassen und in den lauwarmen Teig die verquirlten Eier geben und zu einer homogenen Masse verrühren.
Den Brandteig in walnussgroßen Häufchen (ca. 12-14) auf ein Backblech mit Backpapier spritzen oder mit 2 Löffeln abstechen. Ca. 30 min im vorgeheizten Ofen backen. Nach ca. 10 Minuten den Ofen einen kleinen Spalt öffnen, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Nach der Backzeit den Ofen ebenfalls nur einen kleinen Spalt öffnen und die Profiteroles im Backofen auskühlen lassen.
Bei Luftzug fallen die Windbeutel zusammen!

Füllung:
Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Die kalten Profiteroles mit der gesüßten Sahne füllen. Am besten geht das mit einer Spritztülle. Sonst einfach auf der Unterseite etwas einschneiden, vorsichtig auseinanderklappen, Sahne reingeben und wieder zuklappen.
Übrige Schlagsahne unter die Schokoladenmasse heben.

Schokoladenmasse:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. 100 ml der Sahne und die Milch erwärmen und mit dem Kakao vermischen. Diese Flüssigkeit mit der geschmolzenen Schokolade mischen und darauf achten dass keine Klümpchen drin sind. (Wenn die Milch zu kalt ist, wird die geschmolzene Schokolade wieder fest).
Masse kühlschrankkalt werden lassen und mit dem Handrührgerät aufschlagen. Die vom Füllen übrige Schlagsahne unterheben und nach eigenem Geschmack süßen.

Anrichten:
Die gefüllten Windbeutel in eine Auflaufform legen und mit der Schokoladenmasse überziehen oder die Windbeutel in die Schokomasse tauchen und auf einem Tablett als Pyramide aufschichten (die Schokomasse ist der Zement sozusagen) und zum Schluss die Schokomasse darüber kippen.

Tipp:
Die Windbeutel lassen sich super einfrieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo Pentimo, ein feines, leckeres Dessert! Nur schaut es leider immer nicht so schön aus, wenn man es aus der Form holt... ;o) Ich habe die Soße in die Form gegossen, nicht als Pyramide gestapelt. Dankeschön für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

06.01.2021 21:31
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, die perfekte Art Windbeutel zu essen. Ich mache immer ganz viele Windbeutelchen und friere diese ein, nach Bedarf werden die dann gefüllt....wie hier mit Vanillesahne und einem Schokoladenkleid. Liebe Grüße vom Kaffeeluder Bilder sind unterwegs

08.03.2011 12:59
Antworten
Tuba66

Danke auch für das Rezept :) Als sog. Anfängerin hat es recht gut geklappt.. Nur finde ich auch dass die Schokoladenmasse zu flüssig war.. War aber echt lecker und alle waren sehr begeistert :) 3 Sterne für dich ;)

16.12.2010 23:52
Antworten
Sylv1802

Hallo, danke für das Rezept. An sich wirklich lecker, nur war die Schokoladenmasse trotz exakter Beachtung aller DInge einfach zu flüssig. Evtl. werd ich die Milch und Sahne beim nächsten Mal auf INSGESAMT 100ml reduzieren. Vielleicht wirds dann fester. Trotzdem hat es lecker geschmeckt. Gruß Thomas

16.01.2010 18:48
Antworten