Pfannkuchen mit Speck und Käse


Rezept speichern  Speichern

nach holländischem Vorbild, schnell und schmackhaft

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 19.10.2009 736 kcal



Zutaten

für
100 g Weizenmehl Type 405
3 Ei(er)
0,38 Liter Milch
1 Prise(n) Salz
16 Scheibe/n Frühstücksspeck, hauchdünn geschnitten
etwas Käse nach Wahl, geraspelt
etwas Butterschmalz zum Ausbacken

Nährwerte pro Portion

kcal
736
Eiweiß
36,26 g
Fett
45,40 g
Kohlenhydr.
45,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel sieben und nach und nach Eier, Milch und Salz darunter schlagen, gut durchrühren und ein bis zwei Stunden zum Quellen stehen lassen.

Wenig Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, mit einem Pinsel verstreichen und 1/4 der Teigmasse hineingeben. Die Pfanne kurz leicht drehen, sodass sich der Teig gleichmäßig verteilt. Mit der Hitze so weit runtergehen, dass der Teig auf der Oberseite stocken kann und währenddessen unten nicht zu braun wird. Dann wenden (am besten werfen).

Während die zweite Seite langsam bräunt, vier Scheiben Speck auf die Oberseite legen und mit etwas Käse nach Geschmack (z. B. Emmentaler oder Mozzarella) bestreuen. Der Käse schmilzt etwas an. Dann wieder wenden (mit Wurf) und die belegte Seite nur ganz kurz überbräunen. Auf einen Teller stürzen, sodass die Speck-Käse-Seite wieder oben ist.

Die Menge reicht für 4 Pfannkuchen. Wenn sie das Hauptgericht sein sollen, dann werden zwei Personen gut satt davon. Dazu schmeckt Birnenkompott, Apfelmus oder auch, etwas ausgefallener und niederländischer, dunkler Sirup.

Die Grundidee stammt von einem in Nordholland gegessenen Pfannkuchen, die Ausführung ist aber von mir (das Vorbild war mit Käsescheiben belegt und leicht überbacken).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sigben

Super lecker! Habe es mir aber etwas einfacher gemacht. Den Teig auf ein Backblech, Schinkenwürfel drauf, und später mit dem Käse überbacken. Ein sehr schnelles, einfaches, aber super Rezept.

15.07.2020 08:06
Antworten
Chantal2002

So mach ich meine Pfannkuchen auch Allerdings kommt bei mir immer noch ein Schuss Sprudelwasser in den Teig Auch als süße Variante lecker.... zuerst etwas Teig in die Pfanne und auf den oben noch flüssigen Teig, kommen die Apfelstückchen Dann nur einmal wenden und auf einen Teller stürzen. Bei bedarf ein bisschen Zucker drüber und fertig. Herrlich!!!!

08.07.2020 17:49
Antworten
Sanji-der-Koch

lecker. Auch ich suche schon lange eine Möglichkeit die Speckpfannkuchen der Holländer nachzumachen. Bisher jedoch ohne Erfolg. dieses Rezept hier ist näher dran, trifft es aber noch nicht ganz. ich würde nur 2 Verbesserungsvorschläge machen: 1. Im Rezept steht nicht, dass der Speck im Vorfeld angebraten wird, das wäre jedoch zwingend erforderlich. Ich denke es wurde nur vergessen zu erwähnen. 2. Am besten ist es, den angebratenen Speck zuerst in die Pfanne zu werfen und dann vorsichtig mit dem Teig zu übergießen. Wenn man ihn anschließend dreht, kann der Käse zum Einsatz kommen

05.07.2020 15:19
Antworten
Utee

Nein, der Speck wurde vorher nicht angebraten. Ich lasse ihn immer sehr dünn zuschneiden und lege fünf bis sechs Scheiben in den noch flüssigen Teig, während die Unterseite des Pfannkuchens gerade anbrät. Wenn die Oberfläche mit dem Speck dann gerade so stockt, dann wende ich werfend. Speck unten und brät so frisch mit an. Käse nehme ich in letzter Zeit kaum noch.

15.07.2020 13:00
Antworten
Probekochen17

Wirklich sehr lecker !

03.07.2020 06:03
Antworten
alaKatinka

Hallo, Füchsle, einer ist mir nur gelungen, glaube ich hatte zu wenig Butterschmalz. Habe ihn dann als Schmarrn gemacht. Super Sache! Allerdings den Bacon in kleinen Stücken vorgeröstet. Werde ich jettz nur noch so machen, was soll der Ehrzeiz.*g* Da hat Utee ein ganz leckeres Rezept eingestellt. Vielleicht liest sie ja mit. Habe auch schon süß probiert, mit braunem Zucker bestreut, dazu Apfelmus. Auch lecker. Ein ganz fluffiger Teig ist es. Gefiel mir gut. Auf Dauer gespeichert! LG Katinka Ich liess ich noch länger quellen. War nicht beabsichtigt. Das Ergebnis sprach dann für sich.

20.09.2014 09:19
Antworten
s-fuechsle

Hallo, das ist eine ganz tolle Idee und schmeckt super lecker! Allerdings klebte in beiden Pfannen (beschichtet) der Pfannkuchen mit dem Käse und Speck am Boden fest.... aber nicht schlimm, waren ja keine Gäste da. ;-) Die nächsten habe ich dann nicht gewendet, d.h. den Käse nur schmelzen lassen. Wobei erstere besser geschmeckt haben. Da noch Teig übrig war, hab ich für die letzten Pfannkuchen (insges. waren es 6 Stück) wieder gewendet. Der Käse verteilt sich sehr schön über den Pfannkuchen - wenn er dann nur nicht kleben bleiben würde... Aber egal, es schmeckt sehr lecker und wir werden es gerne wieder so genießen! Liebe Grüße, s-fuechsle

14.03.2012 15:34
Antworten
Amboss110

Hallo Utee, ich sage nur ein Wort: S U P E R !!!!! - auch wenn ich gestehen muss, dass ich die Quellzeit auf 20 Minuten verkürzt habe - der Hunger war Schuld..... Danke und liebe Grüße Amboss110

22.07.2011 20:17
Antworten
Madmaxmom

Ich hatte keine Zeit den Teg sitzen zu lassen fuer 2 Stunden und habe die Pfannekuchen sofort gemacht. Hatte genial geschmeckt. Genau so wie ich sie in Erinnerung habe von meiner Jugend in Holland. Fast etwas gummi artig, Crepe Aehnlich. Also super lecker.

08.07.2011 13:25
Antworten
gammonsgirl

Die Wartezeit für den Teig lohnt sich denn er wird schön locker dann. Echt lecker sagt meine Familie vielen Dank für das tolle Rezept .

03.01.2011 22:47
Antworten