Gemüse
Hauptspeise
Suppe
gebunden
Schnell
einfach
Winter
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelsuppe

Omas Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 19.10.2009



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel(n)
4 Gewürzkörner (Piment)
2 Würfel Bouillon
etwas Salz und Pfeffer
750 g Kartoffel(n)
¼ Liter saure Sahne
1 TL Senf
etwas Zucker
1 EL Butter oder Speckwürfel
n. B. Petersilie
n. B. Würstchen oder Fleischwurst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Suppengemüse mit der ganzen Zwiebel, den Gewürzkörnern, den Bouillonwürfeln und Salz gut kochen, die geschnittene Kartoffeln dazugeben. Sobald diese weich sind, das Ganze stampfen und durch ein Sieb passieren (wenn man Stückchen mag, muss man nicht passieren).

1/4 l saure Sahne unterrühren, einen Teelöffel Senf, 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer und Butter (oder gebratene Speckwürfel) dazugeben. Zum Schluss gehackte grüne Petersilie.

Zu der dickflüssigen Suppe gibt man Würstchen oder in Scheiben geschnittene „Pommersche“ (Fleischwurst), leicht angebraten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KrümelmonsterTiffy

vermutlich war allen klar, wieviel Wasser dazu soll? ich wusste es nicht. die Kartoffeln waren noch etwas ungar. Ich werde es auf jeden nochmal ausprobieren, weil es ansonsten lecker war.

14.10.2019 21:34
Antworten
mc_stroh

Sehr lecker! Schmeckt wie Mutti's Kartoffelsuppe. Danke für das tolle Rezept 😊

09.02.2019 12:04
Antworten
Shamigna

Sehr lecker! Aber ich muss zugeben das ich die Saure Sahne weg gelasen habe und da ich kein Sellerie mag habe ich den nur geschält, im ganzen mit gekocht aber später raus genommen. So ist es dann wie ich es von meiner Mutter kenne :-P

28.04.2018 18:27
Antworten
Rjuu

Wegen Resteverwertung und Winter (Appetit auf herzhaft Küche) spontan ausprobiert und für sehr lecker befunden. Statt Brühwürfel habe ich Rindsbouillon genommen (glutamat- und hefefrei - ein persönlicher "Tick" von mir; ich kann diese Zusatzstoffe in industriell hergestellten Lebensmitteln nicht immer verhindern, also verbanne ich sie beim selbst Kochen ;-) ), davon aber etwas mehr.

12.02.2017 13:12
Antworten
SchneewittchenDerTE

Das Rezept ist super. Ich habe Rindermarkknochen (anstatt der B-Würfel) und noch zwei Lorbeerblätter geholt, eine Brühe davon mit dem Gemüse (gewürfelt) gekocht. Wie meine Oma habe ich die Kartoffeln seperat in der Brühe gekocht, diese zerstampft und das rechtliche Gemüse als Stücke wieder mit rein getan. Ein wenig Schinkenspeck ausgelassen und zum Schluss mit unter gerührt. Bei uns gibt es Bockwurst dazu und der Senf wird extra gereicht, da es nicht jeder in der Suppe mag :)

07.12.2016 09:35
Antworten
zwergenwerke85

Von mir gibt es 5 Sterne :-) 100g saure Sahne habe ich genommen bei 2 Portionen und 75g magere Schinkenwürfel in 1 TL Butter angebraten. Dazu gab es Geflügelwürstchen. ich liebe Kartoffelsuppe und das Rezept ist einfach toll. Achso, ich habe das Ganze nur grob gestampft, so schmeckt es uns einfach am besten!

13.03.2014 12:27
Antworten
knobichili

Ein leckerer Eintopf wie ihn auch meine Mutter kochte. Liebe Grüße knobi

31.10.2012 08:56
Antworten
Nanni0305

Super leckeres Rezept, kommt auch in meine Rezeptesammlung! Ich persönlich habe noch etwas Curry mit eingerührt u. etwas Gemüsebrühe (Instant). Das nächste Mal werde ich mehr Gemüse (sellerie, karotten u. lauch) mit verarbeiten, ich denke das würde noch etwas intensiver besser schmecken :-) Vielen Dank für das super Rezept

14.10.2012 16:55
Antworten
empanada77

Super leckere Kartoffelsuppe! Kommt in meine Rezeptsammlung.

20.06.2012 12:42
Antworten
Grisufm14

Genau so muß gute Kartoffelsuppe schmecken danke für das Rezept...

18.02.2012 12:23
Antworten