Skúffukaka - isländischer Schokoladenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Sehr leckerer Kuchen, den es auf der Insel in jedem Café gibt.

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (144 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 20.10.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

2 ½ Tasse/n Weizenmehl
2 Tasse/n Zucker
½ Tasse Kakaopulver
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 TL Salz
1 TL Zimt
1 Tasse Buttermilch, oder Sauermilch
½ Tasse Margarine, zerlassen
Wasser, heiß, 1/3 Tasse
2 Ei(er)

Für den Guss:

2 Tasse/n Puderzucker
3 EL Kakaopulver
3 EL Margarine, zerlassen
1 TL Vanillearoma
3 EL Kaffee, heiß, oder 6 EL heißes Wasser
Kokosraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die als Maß verwendete Tasse fasst ca. 160 ml.

Teig:
Zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermengen und dann die restlichen Zutaten zugeben. Alles vermischen (reicht mit einem Löffel). Die Masse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form (35x26 cm) geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 25 Minuten backen.

Guss:
Puderzucker und Kakaopulver vermengen. Zerlassene Margarine, Vanillearoma und Kaffee oder Wasser dazugeben. Zu einer geschmeidigen Masse rühren und auf den noch warmen Kuchen geben. Dann die Kokosraspel über den Kuchen streuen.

Die Isländer essen diesen Kuchen auch gern mal mit eingebackenen Lakritzstückchen.

Tipp:
Für ein Backblech das Rezept verdoppeln.
Statt mit Kokosraspeln nach eigenem Geschmack verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Timmifan

Ein soooo einfaches Rezept und trotzdem unglaublich lecker. 😋

12.04.2022 23:21
Antworten
ornella_piazza89

Ich entschuldige mich schon mal für die kraftausdrücke... GEILER SCHEISS Der Kuchen ist ja mal richtig lecker. Bis auf die Änderung ( agavendicksaft statt Zucker) hab ich alles nach Rezept gemacht und in einer springform gebacken, Backzeit bei Umluft waren 35 Minuten. Ich bin super begeistert. Vielen Dank (Foto hab ich hochgeladen)

23.02.2021 20:15
Antworten
MaMoeh

Ich mag keinen Schokoladenkuchen! Basta... .. das war bisher meine Einstellung.... dann hab ich „diesen“ für Besuch gebacken und hab doch genascht.... toll! Einfach lecker! Nicht schwer zu machen, supersaftig und nicht „schokolad-ig, sonder kakao-ig“... Auch 3 Tage später waren „Reststücke“ noch saftig.... Also, DEN mag ich!

19.01.2021 12:42
Antworten
isabellem1989

Was für ein unfassbar leckerer Kuchen! Vielen Dank für das Rezept. Soooo lecker. Und total einfach. Den wird es öfter geben :)

16.01.2021 12:53
Antworten
7ywv2jqecw

Mega der Kuchen! Habe ihn in einer 26 Springform gemacht. Da musste er dan 45 Minuten bei ober unterhitze drinbleiben. Habe jeweils die Zuckerhälfte halbiert und das war perfekt. Morgen mach ich meiner Arbeitkolleginen damit mit schöne Augen hehe. :)

11.10.2020 16:07
Antworten
luna357

mhmm, das war lecker. Habe den zimt weggelassen, aber nur aus persönl. Gründen:) Auch nach 4 Tagen ist er noch nicht trocken (natürl. bei entsprechender Lagerung) Wird mit Sicherheit wieder gemacht. Lieben Dank für das rezept lg luna

24.10.2010 13:59
Antworten
knallhuber

Hallo DoertheZ, wir haben deinen Schokoladenkuchen gebacken und verspeist :o)))... Ich habe mich genau an das Rezept gehalten und er sah absolut aus, wie auf dem Foto. Er war locker und fluffig und hat uns am 2ten Tag noch besser geschmeckt. Liebe Grüße sendet Knallhubers Nic

13.06.2010 22:14
Antworten
DoertheZ

hallo knallhuber. es freut mich sehr, dass es euch gemundet hat! vielen dank auch für das foto (sieht klasse aus!) und die bewertung. liebe grüße, doertheZ.

12.08.2010 00:50
Antworten
Ginger88

Hallo DoertheZ, wieviel ml gehen in Deine Tasse ? Ich würde den Kuchen nachbacken wollen, wenn Du das "Geheimnis "lüftest" Danke und schönen Tag noch, Ginger88

12.11.2009 07:23
Antworten
DoertheZ

Ich nehme ganz normale Kaffeetassen. Wenn man für die jeweiligen Zutaten immer dieselbe Tasse benutzt, stimmen die Mengenverhältnisse auch überein. In meine gehen ca. 160ml. Grüße, DoertheZ.

14.11.2009 19:13
Antworten