Polentapizza


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.10.2009



Zutaten

für
300 ml Wasser
300 ml Milch
200 g Polenta
1 EL Butter
1 TL Salz
½ TL Korianderpulver
1 Msp. Kurkuma

Für den Belag:

4 Scheibe/n Aubergine(n)
½ kleine Zucchini
1 Handvoll Champignons
3 Paprikaschote(n), rot, gelb und grün
1 Tomate(n)
1 kleine Zwiebel(n)
etwas Öl
Salz und Pfeffer
Kräuter, frische (Oregano, Rosmarin, Thymian, Majoran)
Pizzagewürz
5 EL Tomatensauce
1 Handvoll Käse, geriebener (Pizzakäse)
½ Mozzarella, in Scheiben geschnitten
etwas Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Milch und Wasser mit Butter, Salz, Koriander und Kurkuma in einem Topf aufkochen lassen. Die Polenta einrühren und auf kleiner Flamme ausquellen lassen, dann beiseite stellen.

Das Gemüse waschen. Aubergine und Zucchini erst in Scheiben, dann in kleine Würfel schneiden. Die Paprikaschoten in feine Streifen schneiden. Die Tomate entkernen und ebenfalls würfeln.

Die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl glasig anschwitzen. Auberginen, Zucchini und Paprika dazugeben und alles kurz braten, das Gemüse sollte noch Biss haben. Die Kräuter fein hacken. Das Gemüse mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und die Tomatenwürfel dazugeben. Kurz durchschwenken und danach beiseite stellen.

Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Polenta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech fingerdick aufstreichen, mit der Tomatensauce bestreichen und das gebratene Gemüse gleichmäßig darauf verteilen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und mit den Mozzarellascheiben belegen. Mit Pizzagewürz bestreuen und eventuell noch etwas frisch gehackten Oregano darauf streuen. Wer mag, kann auch noch etwas Olivenöl darüber träufeln.

Die Polentapizza auf der untersten Schiene 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 220° erhöhen und nochmals ca. 5 Minuten backen.

Dazu passt grüner Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chesiee

5⭐! Sehr leckere "Pizza" und eine gute Alternative zur Zubereitung von Polenta. Vor allem ist sie so vielseitig umsetzbar. Dieses Mal habe ich sie mit grünem Pesto bestrichen und mit Gemüse belegt. Statt Milch verwende ich nur Wasser.

14.05.2022 21:07
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Vielen Dank für deinen begeisterten Kommentar und die tolle Bewertung! Freut mich sehr, dass es dir schmeckt und du schon leckere Abwandlungen gefunden hast! ;-) LG, Bali-Bine

15.05.2022 05:29
Antworten
erazor-2000

Sehr lecker und mit dem saftigen Boden wirklich mal was anderes. Hab die Pizza in einem Pizzablech gemacht und zur Hälfte mit Spinat und Feta sowie mit gebratenem Gemüse belegt. Musste die Pizza zwar direkt vom Blech essen, weil sie sonst zerrissen wäre aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Eine gute Alternative zu normalem Teig. Hab mal mein Bild angefügt.

23.01.2016 20:55
Antworten
erazor-2000

Mit der restlichen Polenta lassen sich übrigens auch sehr leckere "Pizzabrötchen" machen...

23.01.2016 20:58
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Herzlichen Dank für dein Lob - freut mich, dass dir die Pizza (auch vom Blech) so gut geschmeckt hast - danke für die schöne Bewertung und auch die Idee mit der Resteverwertung! Auch deine Belag-Variante klingt echt toll! LB, Bali-Bine

24.01.2016 05:41
Antworten
1986Sienna

Habe dein Rezept heute mit saurer Sahne, Lauch und Schinken gemacht. Also mit Flammkuchenmäßigem Belag. War sehr lecker! Denke ich werde Polenta öfter mal als Pizza'Unterlage' verwenden :)

04.11.2010 19:56
Antworten
Bali-Bine

Hallo Sienna! Klingt auch toll, deine Flammkuchen-Variante! Danke fürs Rückmeldung und Lob! LG, Bali-BIne

05.11.2010 06:07
Antworten
kaya1307

Hallo Bali-Bine, ein Gericht ganz nach meinem Geschmack und hat wahrlich *****-Sterne verdient. Anstatt der Aubergine hab ich einfach einen ganzen Zucchini verwendet. Durch das vorherige anbraten des Gemüses schmeckt das ganze Gericht sehr fein. Werd ich sicher öfters kochen. Danke fürs Rezept. lg Kaya

07.07.2010 18:39
Antworten
Bali-Bine

Liebe Kaya, das freut mich riesig, dass dir dir Polenta-Pizza so gut geschmeckt hat. Danke für die vielen, vielen Sternchen!!! Klar, man kann auch den ganzen Zucchini nehmen, wenn man keine Aubergine zur Hand hat. Das ist doch ein variables Gericht, wie eine normale Pizza auch, jeder belegt damit, wonach er Lust und Laune hat! Nochmals herzlichen Dank für deinen netten Kommentar und die tolle Bewertung, LG, Bali-Bine

07.07.2010 19:29
Antworten
Bali-Bine

Liebe Kaya, herzlichen Dank für die schönen Bilder! LG, Bali-Bine

27.08.2010 14:01
Antworten