Mohnsemmeln


Rezept speichern  Speichern

Mohkuffka, schlesisches Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 18.10.2009



Zutaten

für
500 g Mohn, gemahlen
150 g Zucker
10 Semmel(n), vom Vortag
200 g Rosinen
1 Liter Milch
4 cl Cognac
1 Zitrone(n), Zesten davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 25 Minuten
Die Semmeln in Scheiben schneiden.

Milch aufkochen und den gemahlenen Mohn dazu geben. Unter ständigem Rühren Zucker, Zitronenzesten, Rosinen und Cognac dazu geben. Kochen, bis ein dickflüssiger Brei daraus wird.

In eine große Glasschüssel zuerst eine Lage Semmeln geben, darauf etwas Mohnmasse. Dann wieder Semmeln, Mohn, usw. Mit Mohn abschließen. Mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Schmeckt zu Kaffee oder Tee oder als Nachtisch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carsten_marcus

Hallo Dieter, ich kenne das Rezept auch von meiner Oma, allerdings ohne Zitronen, Rosinen und Cognac. Ist aber egal – schmeckt beides. Meine wichtigsten Änderungen gegenüber deinen Informationen: Aufgrund einer Milchunverträglichkeit mache ich die Mohnsemmeln mit Mandelmilch. Das geht ausgezeichnet. Und bei mir gibt es Mohnsemmeln an Weihnachten, zu Beginn der Fastenzeit, an Ostern und an Himmelfahrt. Ich musste da einfach kreativ sein. Nur zu Weihnachten ist mir zu wenig.

29.12.2019 09:57
Antworten
Villenbach

Danke Dir für die Info. Natürlich ist deine Änderung, klasse für alle die ein problem damit haben. Gab es früher so nicht, oder man wusste es nicht. Danke und liebe Grüsse Dieter

31.12.2019 11:27
Antworten
Villenbach

Danke für die erneute Info, Freut mich sehr das es gelungen ist, verbesserungen sind immer möglich. Das ist das gute an Rezepten, das man sie ändern oder umgestallten kann. LG dieter

04.01.2019 17:20
Antworten
Villenbach

Danke auch, würde mich über erfahrungsbericht Freuen. lg dieter

05.12.2018 15:06
Antworten
Annette2110

hallo Dieter, die Mohnsemmel sind gelungen. Ich habe ein Reformhaus gefunden wo der Mohn vor meinen Augen gemahlen wurde. Allerdings werde ich ihn beim nächsten Versuch doch 2 x mahlen lassen. Dann wird die ganze Sache etwas patschiger, es kam mir so etwas trocken vor. Der Geschmack war aber sehr gut. herzlichen Dank für das Rezept. LG Annette

04.01.2019 00:28
Antworten
jürgen-hude

Schön dass dieses alte Oberschlesische Rezept hier für die Nachwelt erhalten bleibt! Diese Mohnsemmel gab es nach Überlieferung meines Vaters in den Kriegsjahren immer zu Weihnachten. Allerdings kenne ich das nicht mit Zitrone und Cognac. Auch die Mohnmenge würde ich nur auf 200 gr. ansetzen, damit die Milch schön in die Brötchen einziehen kann. Zum Zucker geben wir immer noch ein Päckchen Vanillinzucker. Sicher ist es nicht Jedermanns Geschmackssache, aber für einen Mohnfan mit Oberschlesischen Wurzeln ein Muß. Meine Weihnachtsration ist jetzt fertig angerichtet!

24.12.2014 11:35
Antworten
Villenbach

Danke schön. Freue mich sehr. Natürlich können Rezepte geändert werden.sowie es einen Beliebt. Habe das Rezept von meiner Oma, die auch aus Schlesien kam. Und es gab es auch in meiner Jugend immer zum Fest. Denke diese Gerichte werden aussterben, den die Omas und Mamas werden immer wenniger. Genauso wie mein Lieblingssalat der Schlesische Kartoffelsalat. Schönes Fest und ein gesundes 2015 LG Dieter

24.12.2014 12:24
Antworten
jürgen-hude

Ja das ist leider richtig das solche Rezepte vom Aussterben bedroht sind. Ich kenne dieses Rezept auch seit meiner Kindheit, nunmehr schon gut 50 Jahre durch Mund zu Mund Übertragung, und muß feststellen das unsere Kinder nicht so die Fans davon sind. Umso schöner ist es, dass es CK gibt! Ich werde von meiner heutgigen Portion noch 2 Bilder hochladen sobald mein SD-Card importieren wieder funktioniert. Ich wünsche auch Ihnen eine schöne Weihnachten, und ein gesundes 2015!

24.12.2014 12:34
Antworten
Villenbach

Freut mich sehr !! LG Dieter

24.12.2014 12:54
Antworten
Villenbach

Freut mich sehr.Deine Abänderung kling auch nicht schlecht. Es ist Toll wenn sich jemand solche Rezepte durchließt und es so ähnlich kennt. Es werden viele Rezepte nicht mehr überliefert und gehen verloren. So wie von meiner Oma , den Schlesischen Kartoffelsalat. Und ich werde ihn sowie andere Rezepte der nachwelt hinterlassen. Habe ungefähr 420 Rezepte im Internet, alle auser die von Oma und Mama von mir. P.S. Die Mohnsemmeln gab es bei uns auch nur zu Weihnachten. Lieben Dank.

14.05.2018 14:48
Antworten